iPhone 12: TSMC nennt Leistungs- und Effizienzwerte für 5nm-Chip-Produktion

| 13:05 Uhr | 1 Kommentar

Mit dem iPhone 12 wird Apples A-Chip-Serie wieder eine Generation voranschreiten. Dabei versprechen sich Experten eine deutliche Steigerung der Effizienz und Leistung des Chips, da dieser vermutlich im neuen 5nm-Fertigungsverfahren des Chip-Herstellers TSMC hergestellt wird. Nun hat TSMC einige der Leistungs- und Effizienzverbesserungen seines 5nm-Herstellungsverfahrens veröffentlicht und gibt damit zumindest einen Hinweis auf die zu erwartenden Verbesserungen des A14.

Performance steigt um bis zu 15 Prozent

Das iPhone 12 wird voraussichtlich einen A14-Chip enthalten, der auf TSMCs 5nm-Fertigungsverfahren basiert. Im Vergleich hierzu wurde der A13-Chip des iPhone 11 im 7nm-Verfahren hergestellt. Das neue Verfahren bietet eine Reihe von Vorteilen, darunter eine Reduzierung des Stromverbrauchs um bis zu 30 Prozent und eine bis zu 15 Prozent höhere Leistung. Die für den Chip benötigte Fläche verringert sich dank der kleineren Strukturbreite auf etwas mehr als die Hälfte.

Da Apple seine A-Chips selber entwirft, hat das Unternehmen natürlich die Möglichkeit im gegebenen Rahmen mit den Leistungsdaten zu spielen. So hat Apple beispielsweise die Möglichkeit, sich mehr auf die Effizienz der Chips zu konzentrieren. Welchen Kurs Apple dieses Jahr eingeschlagen hat, können wir mit Gewissheit natürlich erst nach dem erwarteten Release im Herbst sagen. In der Vergangenheit strebte das Unternehmen jedoch primär einen niedrigen Stromverbrauch an. Da die Chips zu den fortschrittlichsten in der Branche zählen, kam die pure Performance dabei dennoch nicht zu kurz.

Zusätzlich zum 5nm-Prozess für 2020 skizzierte TSMC seine Pläne für einen 3nm-Prozess Ende 2022. Dieser würde wahrscheinlich für einen potentiellen A16-Chip und andere Apple Silicon Chips verwendet werden. Der 3nm-Prozess soll dann den Energiehunger ein weiteres Mal um 30 Prozent verringern. Die Performance soll um bis zu 15 Prozent steigen.

(via AnandTech)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Gast

    Allerdings entscheidet Apple nicht nur die Performance
    in der Auswahl der Kerne sondern auch den Energiebedarf.
    Im A14 , A14x oder A14z unterschiedlich viele Kerne.
    Es wäre auch eine Ultra oder Pro Variante für das MBP
    oder den iMac möglich da die ja aktiv gekühlt werden
    können. In verschiedenen Modellen iMacPro wäre
    auch eine Platine mit 2 Chips möglich oder für den
    MacPro auch 4 oder 8……oder ?

    26. Aug 2020 | 13:59 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen