Apple löscht Epics-Entwickler-Account

| 7:38 Uhr | 2 Kommentare

Die Streitigkeiten zwischen Apple und Epic Games habt ihr sicherlich mitbekommen. Wie angekündigt, hat Apple den Entwickler-Account von Epic gelöscht. Dies hat unter anderem zur Folge, dass sämtliche Epic-Spiele nicht mehr aus dem App Store geladen werden können, auch wenn man sie in der Vergangenheit bereits einmal geladen hat.

Apple löscht Epic-Entwickler-Account

Der Streit zwischen Apple und Epic dauert nun schon ein paar Wochen hat. Epic hatte in Fortnite eine direkte Bezahlmöglichkeit implementiert, um die 30 Prozent Abgabe an Apple zu umgehen. Dies verstößt allerdings gegen die Richtlinien. Daraufhin entfernte Apple Fortnite aus dem App Store. Parallel dazu entfernte übrigens auch Google das Spiel aus dem Play Store. Apple kündigte an, den Entwickler-Account von Epic zum 28. August zu löschen.

Epic beantragte eine einstweilige Verfügung, hatte mit dieser allerdings keinen Erfolg. Vielmehr empfahl das Gericht, dass Epic die App Store Richtlinien einhält, so dass Fortnite in den App Store zurück kehren kann. Anschließend könne das Unternehmen den Rechtsweg in der Angelegenheit beschreiten. Epic stellte sich allerdings quer und Apple drohte nicht nur an, sondern löschte den Epic Entwickler-Account zum genannten Stichtag.

In einem Statement hat sich Apple wie folgt geäußert

Wir sind enttäuscht, dass wir das Epic Games Entwicklerkonto im App Store kündigen mussten. Wir haben viele Jahre mit dem Team von Epic Games an deren Produktstarts und Veröffentlichungen gearbeitet. Das Gericht empfahl Epic, die App Store-Richtlinien einzuhalten, während der Fall voranschreitet. Diese Richtlinien haben sie in den letzten zehn Jahren befolgt, bis sie die aktuelle Situation herbeigeführt haben. Epic hat sich geweigert. Stattdessen reichen sie wiederholt Fortnite-Updates ein, die gegen die Richtlinien des App Store verstoßen. Dies ist nicht fair gegenüber allen anderen Entwicklern im App Store und versetzt Kunden in die Mitte ihres Kampfes. Wir hoffen, dass wir in Zukunft wieder zusammenarbeiten können, aber das ist heute leider nicht möglich.

Nach dem Apple Statement hat sich auch Epic CEO Tim Sweeney zu Wort gemeldet. Er betont, dass man den App Store Review-Prozessor nicht „zugespammt“ habe. Man habe drei Fortnite-Builds eingereicht, zwei Bugfix-Update und einmal Saison 4.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Gast

    Auf Epic oder Firmen die sich so benehmen kann Apple gut verzichten.

    29. Aug 2020 | 9:39 Uhr | Kommentieren
  • T/r

    Richtig gemacht Apple!

    29. Aug 2020 | 12:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.