Apple Arcade: Game-Studios berichten über Zusammenarbeit mit Apple

| 13:56 Uhr | 0 Kommentare

Apple Arcade hat in den letzten Wochen drei bemerkenswerte Titel hinzugefügt: „Game of Thrones: Tale of Crows“ von Devolver Digital, „Next Stop Nowhere“ von Night School Studio und „The Last Campfire“ von Hello Games. TechRadar bietet heute einen genaueren Einblick in die Entwicklung der Spiele und wie Apple daran beteiligt war.

Fotocredit: Apple

Next Stop Nowhere

Night School Studio Mitbegründer Sean Krankel stand zwar der Rolle von Premium-Spielen in der heutigen Welt skeptisch gegenüber, Apple Arcade hat ihn jedoch eines Besseren belehrt. Sein Spiel „Next Stop Nowhere“ war ein voller Erfolg auf Apple Arcade, was das Spiel auch den Plattformbedingungen zu verdanken hat.

Apple Arcade erlaubt keine In-App-Käufe in Spielen. Das kommt der Spielentwicklung zugute, da sich die Entwickler so auf einen natürlichen Spielablauf konzentrieren können. Der Service ermöglichte es dem Studio zudem, ein breiteres Publikum anzusprechen. So erklärt Krankel im Interview:

„Ich war ziemlich skeptisch, ob ein Premium-Spiel in dieser Welt noch überleben könnte. Wir trafen nicht nur Art-House-Spieler und Horror-Spieler, sondern jetzt erreichen wir mit iOS […] ein viel breiteres Publikum.“

‎Next Stop Nowhere
‎Next Stop Nowhere
Entwickler: Night School Studio
Preis: Exklusiv bei Arcade

Game of Thrones: Tale of Crows

Hinsichtlich des Spiels von Devolver Digital, „Game of Thrones: Tale of Crows“, erklärte der Schöpfer Jake Hollands, dass man sich bei der Entwicklung des Spiels entspannter geben konnte, als es in vielen anderen Titeln der Fall war. Insbesondere die Tatsache, dass man sich nicht um die Monetarisierung Sorgen machen musste, kam den Entwicklern entgegen. Hollands erklärt:

„Die Kernidee war es, ein ‚gesundes‘ Leerlaufspiel zu schaffen, das diese Spielweise aufnimmt und sie auf eine Weise einsetzt, die zum Leben des Spielers passt, anstatt zu versuchen, ihn nur ständig am Bildschirm zu fesseln.“

‎Game of Thrones: Tale of Crows
‎Game of Thrones: Tale of Crows
Entwickler: Devolver
Preis: Exklusiv bei Arcade

The Last Campfire

Schließlich war „The Last Campfire“ von Hello Games eine der am meisten erwarteten Veröffentlichungen für Apple Arcade, wenn man den Erfolg des 2016 erschienenen Spiels „No Man’s Sky“ des Unternehmens bedenkt. Der Mitbegründer von Hello Games, Sean Murray, berichtet TechRadar über den Entwicklungsprozess für Apple Arcade:

„Wir wollten, dass sich die Bedienelemente natürlich anfühlen, also begannen wir im Grunde vom ersten Tag an mit Touch-Bedienelementen – die allerersten Builds vor fünf Jahren waren auf einem iPad und iPhone. Wir begannen, das Spiel um das zu bauen, was sich intuitiv anfühlte. Wir wollten, dass es sich anfühlt, als würde man in den Bildschirm greifen und einen Hebel betätigen.“

Murray fügte hinzu, dass sich Hello Games 2018 mit Apple bezüglich der Entwicklung für Apple Arcade traf. Bei dem Treffen erklärte das Unternehmen, dass neue „Premium-Erlebnisse“ für das iPhone, iPad und den Mac geschaffen werden sollen. Dabei lässt man den Entwicklern einen großen kreativen Freiraum. Hello Games ging bei der Entwicklung von „The Last Campfire“ mit diesem Ziel vor Augen vor und schaffte eines ihrer kreativsten Spiele.

‎The Last Campfire
‎The Last Campfire
Entwickler: Hello Games
Preis: Exklusiv bei Arcade

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.