Apple: App Store schafft 300.000 neue US-Arbeitsplätze

| 19:05 Uhr | 0 Kommentare

Apple selbst beschäftigt derzeit weltweit über 100.000 Mitarbeiter. Diese Anzahl wurde in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert. Darüber hinaus ist Apple auch für viele weitere Arbeitsplätze mitverantwortlich. Wie das Unternehmen erklärt, sorgt vor allem der App Store für Arbeitsplätze auf der ganzen Welt. So unterstützt der App Store laut Apple alleine in den USA über 2,1 Millionen Arbeitsplätze.

Fotocredit: Apple

App Store schafft Arbeitsplätze

Die iOS App-Wirtschaft hat in den USA seit April 2019 fast 300.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und dazu beigetragen, Amerikanern aller Altersgruppen Chancen zu bieten, auch wenn COVID-19 weiterhin immense Herausforderungen und Unsicherheiten für die Menschen darstellt. Dabei entstehen durch den App Store nicht nur neue Geschäftskonzepte, auch bestehende Firmen passen ihren Arbeitsablauf auf die digitale Welt an.

Seit der Einführung des App Store im Jahr 2008 hat sich die iOS App Ökonomie zu einem der am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweige entwickelt. Der App Store unterstützt jetzt mehr als 2,1 Millionen US-Arbeitsplätze in allen 50 Bundesstaaten – ein Anstieg von 15 Prozent seit dem letzten Jahr – als Teil der 2,7 Millionen Arbeitsplätze, die Apple laut eigenen Angaben landesweit unterstützt.

Von dem Wachstum profitieren große und kleine Unternehmen, darunter auch das Team von Caribu in Miami, Florida. Caribu ist eine App, die Videoanrufe ermöglicht, so dass Familien und Freunde auch aus der Ferne sich nah sein können. Dabei setzt die App auf Interaktion, die über den eigentlichen Video-Anruf hinausgeht. Die Teilnehmer können gemeinsam zeichnen, Gutenachtgeschichten lesen, Rätsel lösen, kochen und sogar Museen virtuell besuchen.

In Texas hat die App-Wirtschaft im vergangenen Jahr 36.000 neue Arbeitsplätze geschaffen, was einem Anstieg von fast 30 Prozent entspricht. Zu diesem Wachstum trägt H-E-B bei, ein 1905 gegründeter Einzelhändler mit Sitz in Texas, der heute 350 Geschäfte im ganzen Bundesstaat betreibt. In den Monaten vor der Pandemie startete das Unternehmen die App „My H-E-B“, mit der Kunden Lebensmittel bestellen können. Seitdem stieg die Zahl der monatlich aktiven Nutzer der App um beeindruckende 1.050 Prozent und erreichte die Umsatzziele für 2021 schon jetzt innerhalb weniger Monate. Als Reaktion darauf hat H-E-B sein digitales Team um mehr als 150 Personen erweitert.

Wie Apple anmerkt, nutzt das Unternehmen den Erfolg des App Stores auch für die Weiterentwicklung von Bildungsmöglichkeiten. Apple legt großen Wert darauf, dass Bildungseinrichtungen von den neuen Technologien profitieren und bietet in dem Zusammenhang spezielle Programme an. So können Schulen Hardware zu einem günstigeren Kurs erwerben und Apples Programmier-Apps und -Kurse kostenlos in den Unterricht einbinden. Dabei bieten auch externe Entwickler Apps an, die im digitalen Unterricht und auch im Arbeitsumfeld erfolgreich eingesetzt werden.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.