Apple Pay mit Girocard: Sparkasse verzeichnet Rekordanmeldungen

| 15:32 Uhr | 0 Kommentare

Im Dezember letzten Jahres hatte die Sparkasse für ihre Kunden Apple Pay freigeschaltet und einen fulminanten Start hingelegt. Zunächst konnten „nur“ Sparkassen-Kreditkarte in der Wallet-App für Apple Pay hinterlegt werden. Seit kurzem können Sparkassen-Kunden auch ihre Girocard (Sparkassen-Card) für Apple Pay einsetzen. Die Verknüpfung mit der Girocard hat bei der Sparkasse einen regelrechten „Apple Pay“-Boom ausgelöst.

Apple Pay mit Sparkassen-Card bei Kunden stark gefragt

Seit etwas mehr als einer Woche können Sparkassen-Kunden ihre Girocard in der Wallet-App für Apple Pay hinterlegen. Nach Informationen von Finanz-Szene.de lagen die Anmeldezahlen in den 24 Stunden nach dem Start in etwa auf einem doppelt so hohen Niveau wie bei der Einführung von Apple Pay mit Kreditkarte im Dezember 2019.

Auch in den Tagen nach dem Start soll die Nachfrage weiterhin hoch gewesen sein. Zu Spitzenzeiten soll es bis zu sieben Anmeldungen pro Sekunden gegeben. haben. Weiter heißt es, dass davon auszugehen ist, dass die Zahl der Sparkassen-Kunden, die ihre Girocard bei Apple Pay hinterlegt haben, schon jetzt höher sein dürfte als die Zahl der Kunden, die via Kreditkarte mit Apple Pay bezahlen.

Blicken wir auf die (geschätzten) Zahlen. Aktuell wird davon ausgegangen, dass bereits jetzt eine gehobene sechsstellige Zahl von Sparkassen-Kunden ihre Girocard für Apple Pay freigeschaltet hat. Folgende Überlegungen wurden zur Bewertung vorgenommen

Die Sparkassen-App, die es braucht, um die Sparkassen-Card in der Apple-Wallet zu hinterlegen, wird nach wenige Monate alten Angaben des DSGV von gut 9 Mio. Kunden aktiv genutzt. Branchenkenner sagen, dass der „iOS“-Anteil (also der Anteil der Apple-Nutzer) in dieser Klientel signifkant höher sei in anderen Kundengruppen. Eher vorsichtig geschätzt, dürfte man nicht falsch liegen, wenn man vor diesem Hintergrund zumindest von 3,5 bis 4,0 Mio. Sparkassen-Kunden ausgeht, die grundsätzlich „Girocard-Apple-Pay-fähig“ sind.

Nun hatten wir ja beim Dezember-Launch gemutmaßt, dass sich seinerzeit in den ersten zehn Tagen nach dem Start schon mehr als 200.000 Sparkassen für Apple Pay mittels Kreditkarte hatten freischalten lassen (siehe unser damaliges Stück, dem wir fantasieloserweise auch schon die Überschrift „Sparkassen im Apple-Pay-Rausch“ gegeben hatten). Gemessen an den zum damaligen Zeitpunkt mutmaßlich knapp 1 Mio. Sparkassen-Kunden, die der Schnittmenge aus „aktive Nutzer der S-App“ plus „Kreditkarteninhaber“ plus „iOS-Nutzer“ zuzuordnen waren, ergab sich somit eine Durchdringung von gut 20%. Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Durchdringung bei den Sparkassen-Card-Nutzern etwas geringer ist (sagen wir: 15%), käme man gemessen an den weiter oben errechnen 3,5 bis 4,0 Millionen potenziellen Nutzern zum jetzigen Zeitpunkt bereits auf 525.000 bis 600.000 Aktivierungen. Nach allem, was wir von den teilweise ziemlich euphorischen Sparkässlern dieser Tage hören, dürfte es sich dabei um eine eher konservative Schätzung handeln.

Alles in allem dürfte die Sparkasse mittlerweile über 1 Millionen Apple Pay Anmeldungen (Kreditkarte und Girocard) verzeichnet haben.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.