AirTags Anleitung aufgetaucht: Befestigung, drahtloses Laden und AirPower-Hinweis

| 11:35 Uhr | 0 Kommentare

Mittlerweile beschäftigen wir uns schon über ein Jahr mit den AirTags. Apples cleverer Funksender, dank dem wir unsere Schlüssel wohl nie wieder suchen müssen, soll mit der „Wo ist?“-App zusammenarbeiten und hat schon bei mehreren Gelegenheiten auf sich aufmerksam gemacht. So beispielsweise im iOS-Programmcode, einem Support-Video und im Zuge der frühzeitigen Reservierung der Namensrechte. Der Smart-Finder bleibt diesem Verhalten treu und wurde nun erneut gesichtet, dieses Mal in einer zugehörigen Anleitung.

AirTags Anleitung aufgetaucht

Apple arbeitet nun schon länger hinter verschlossenen Türen an einem Smart-Finder, der an einem Gegenstand angebracht wird, damit dieser mit der „Wo ist?“-App geortet werden kann. Weiterhin sollen Nutzer der neuesten iPhone-Modelle die AirTags auch über Augmented Reality verfolgen können. Die AirTags werden zudem in der Lage sein, einen Ton abzuspielen, um den Benutzern das Auffinden zu erleichtern.

Nachdem wir zuletzt einen Blick auf die Anleitung des iPad Air 4 werfen konnten, widmet sich Twitter-Nutzer @caleblin_apple nun den AirTags. Auf einigen Bildern erhalten wir so einen Einblick auf die Funktionen des Gadgets.

Zu sehnen ist unter anderem, dass die AirTags mit einem drahtlosen Ladegerät (ähnlich der Apple-Watch-Lösung) aufgeladen werden. Zudem wird erklärt, dass man den Smart-Finder auch über eine drahtlose Ladematte mit Strom versorgen kann. Bei der Gelegenheit treffen wir einen alten Bekannten wieder: Apples AirPower Ladematte, die nach größeren Entwicklungsproblemen erst einmal von der Bildoberfläche verschwand. Zuletzt gab es jedoch wieder ein Gerücht, dass Apple einen erneuten Anlauf starten will.

Weiterhin verrät uns die Anleitung, dass die AirTags an einem Schlüssel oder andere Gegenstände befestigt werden. Bei der Befestigung soll eine beiliegende Gummi-Schlaufe helfen. Schließlich erhält die Anleitung noch einen Hinweis, dass das System mit der „Wo ist?“-App eingerichtet wird. In der App können wir dann auch die smarten Etiketten (Tags) einsehen und natürlich orten.

Auffällig ist, dass in der Anleitung teilweise noch Platzhalter-Texte vorzufinden sind. Wahrscheinlich handelt es sich hier um einen Druck-Test. Somit könnte sich an der Anleitung durchaus noch etwas ändern. Wann wir nun die AirTags kaufen können, bleibt weiter offen. Zumindest deutet die Existenz der Anleitung an, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird. Möglicherweise sehen wir die praktischen Tracker bereits auf der iPhone 12 Keynote.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.