Lehrerin für Naturwissenschaften aus Dallas bringt Schülern die Natur mit dem iPad näher

| 18:03 Uhr | 0 Kommentare

Das iPad kann auf vielseitige Weise eingesetzt werden. Heute zeigt Apple, wie die Naturwissenschaftslehrerin Jodie Deinhammer das Tablet in ihren Unterricht einbindet und dabei den Gemeinschaftsgarten der Schule zu neuem Leben erweckt – und das ungeachtet der Tatsache, dass die Klasse aus der Ferne unterrichtet wird und die Schüler zunächst den Garten während der Schulzeit nicht besuchen konnten.

Fotocredit: Apple

Gartenarbeit mit dem iPad

Jodie Deinhammer setzt seit langem auf Technologie im Klassenzimmer und stattet ihre Schüler sowohl mit praktischen Lernerfahrungen als auch mit Fähigkeiten zum kritischen Denken aus, seit der Bezirk 2014 jeden Schüler mit einem iPad ausgestattet hat.

Dabei unterstützt das iPad den Unterricht auf unterschiedliche Weise, wie Deinhammer erklärt:

„Die Tatsache, dass die Schüler Zugang zu einem iPad haben, hat die Art und Weise verändert, wie das Lernen in meinem Klassenzimmer funktioniert. Mit dem iPad kann jeder Schüler seinen eigenen Lernweg gestalten und Ressourcen und Bedienungshilfen nutzen, die auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Sie können Infografiken, Videos oder Zeichnungen erstellen, Musik komponieren, oder schreiben, um Lernerfolge im Laufe der Zeit aufzuzeigen. Durch Technologie erhält der Unterricht eine deutlich individuellere Komponente.“

Die Lehrerin ist überzeugt, dass Technologie Schülern dabei helfen kann, wichtige Fähigkeiten zur Problemlösung und die Motivation zum unabhängigen Lernen zu entwickeln. Das zeigt sich auch in der Gartenarbeit, die ein großer Teil des Wahlfaches Gartenbau der Coppell Middle School East ist. Vor allem die Planungsfähigkeiten mit dem iPad helfen Deinhammer bei ihrem Unterricht. Dabei hilft derzeit die Vernetzung der Geräte, da die Schüler aufgrund der Pandemie zunächst nur von zu Hause aus an dem Projekt arbeiten konnten.

Das iPad unterstützt die Klasse mittlerweile auch wieder vor Ort. So nehmen die Schüler mit der Kamera die Botanik unter die Lupe und nutzen hierbei auch die App iNaturalist, „um Unkraut oder Insekten im Garten zu klassifizieren und zu identifizieren, die wir sonst nicht kennen würden“, erklärt Deinhammer. Die Schüler halten ihre Ergebnisse in einem digitalen Handbuch fest, das in Keynote erstellt wurde und alle ihre Arbeiten in einem Buch zusammenfasst, das zukünftigen Gartenbauklassen und der örtlichen Gemeinde zur Verfügung gestellt wird.

‎iNaturalist
‎iNaturalist
Entwickler: iNaturalist, LLC
Preis: Kostenlos

Letztes Jahr hat Deinhammer, inspiriert durch Apples Lehrplan „Jeder kann kreativ sein“, gemeinsam mit anderen Apple Distinguished Educators das Buch „Everyone Can Create in Science“ entwickelt und kürzlich veröffentlicht. Viele dieser Konzepte werden auf den Gartenbauunterricht angewandt, da die Lehrerin überzeugt ist, dass Kreativität und flexibles Lernen die Entwicklung der Schüler fördert.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.