Telekom und o2 informieren über Netzausbau

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Den Start in die neue Woche haben die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland (o2) zum Anlass genommen, um eine Wasserstandsmeldung zum Netzausbau zu geben.

o2 Netzausbau-Offensive macht große Fortschritte: Über 20.000 4G-Mobilfunkstandorte

o2 hat bekannt gegeben, dass durch die aktuelle Netzausbau-Offensive die Marke von 20.000 Mobilfunkstandorten bei der 4G-Versorgung geknackt wurde.

Seit Anfang dieses Jahres hat das Mobilfunkunternehmen rund 4.000 flächenwirksame 4G-Stationen errichtet, um zahlreiche Orte und Gemeindeteile erstmals mit dem o2 Netz zu versorgen. Darüberhinaus kommen 2.000 weitere 4G-Sender, die an bestehenden Standorten für mehr Kapazitäten und höhere Surfgeschwindigkeiten bei der mobilen Datennutzung sorgen. Seit Jahresbeginn wurdedie 4G-Mobilfunkversorgung für über 5,5 Millionen Menschen im o2 Netz verbessert.

Bis Jahresende verfolgt Telefónica Deutschland / o2 das Ziel, insgesamt mindestens 7.600 flächenwirksame 4G-Stationen zu errichten oder umzurüsten – für ein besseres Netzerlebnis sowie für die Erfüllung der geltenden Versorgungsauflagen. Bereits in den vergangenen Monaten haben die o2 Netztechniker ihre Ausbaugeschwindigkeit von zunächst 50 neuen, flächenwirksamen 4G-Stationen pro Woche auf rund 250 pro Woche gesteigert und wollen dieses Tempo auch in den kommenden Monaten beibehalten.

Parallel steht der neue Mobilfunkstandard 5G unmittelbar in den Startlöchern: o2 Kunden können sich auf den Start des neuen o2 5G-Netzes in den größten fünf deutschen Städten im vierten Quartal 2020 freuen.

Telekom erweitert Kapazität an 5.300 Mobilfunk-Standorten

Auch bei der Deutschen Telekom geht es „weiter zur Sache“. Im zweiten Quartal 2020 hat die Telekom deutschlandweit zusätzliche LTE-Kapazitäten an 5.300 Standorten realisiert. Knapp 4.700 dieser Standorte funken zusätzlich mit 5G. Im Schnitt hat die Telekom an rund 60 Standorten pro Tag gearbeitet.

Zusätzlich wurden 82 Mobilfunk-Standorte neu gebaut. Dadurch steigt die Kapazität im Netz und die Ausbreitung in der Fläche. Die Abdeckung der Bevölkerung mit LTE liegt bei 98,4 Prozent.

Spitzenreiter beim LTE-Ausbau in den vergangenen drei Monaten war Bayern mit 1.760 neuen Standorten und Erweiterungen. Auf Platz zwei kommt Nordrhein-Westfalen mit 909. Auf Platz drei und vier folgen Hessen mit 638 und Baden-Württemberg mit 637 Standorten und Erweiterungen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.