Patent: Nutzt das iPhone bald das Wasserausstoßsystem der Apple Watch?

| 14:59 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple Watch Series 2 war das erste Modell, das vollständig wasserdicht war. Hierfür führte Apple eine wichtige Funktion ein, um die internen Komponenten zu schützen. Mit Hilfe eines Wasserausstoßsystems drücken die Lautsprecher mit einem bestimmten Ton das Wasser aus dem Gerät. Wie eine Patentanmeldung von Apple zeigt, arbeitet das Unternehmen derzeit an einer ähnlichen Lösung für das iPhone.

iPhone bläst Wasser aus dem Lautsprecher

Die Lautsprecher der Apple Watch können einen bestimmten Ton erzeugen und so das Wasser in Bewegung setzen, damit es aus der Öffnung gedrückt wird. Apple muss für die Umsetzung kein zusätzliches Equipment in die Uhr integrieren und spart somit wertvollen Platz. Eine clevere Technik, die sich das Unternehmen bereits amtlich als Patent absichern lassen hat. Nun geht Apple den nächsten Schritt und meldet eine vergleichbare Lösung für das iPhone an. Wie von Patently Apple ausgeführt, wurde das neue Patent bereits im Jahr 2019 von Apple angemeldet, aber erst jetzt vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht.

Die Abbildungen in der Patentschrift zeigen ein Wasserausstoßsystem, das ähnlich wie die Technologie der Apple Watch funktioniert. Es nutzt den Lautsprecher des iPhone und ein Sensormodul mit wasserabweisender Beschichtung, um Wasser auszustoßen. Das System würde das iPhone noch wasserdichter machen und auch verhindern, dass die Lautsprecher gleich nach dem Kontakt mit Flüssigkeiten ausfallen. Basierend auf der Patentbeschreibung ist dieses System in der Lage, verschiedene Arten von Flüssigkeiten auszustoßen, darunter Süßwasser, Salzwasser und mehr. Dabei kann es sogar das Vorhandensein von Salzwasserkristallen erkennen.

Derzeit sind keine Pläne bekannt, dass die Funktion in die diesjährigen iPhone-Modelle aufgenommen wird. Obwohl das Vorhandensein eines Patentantrags auf ein Interesse in dem entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsbereich hindeutet, garantiert dieses nicht, dass die beschriebenen Konzepte tatsächlich Verwendung finden. Da die vorliegende Idee jedoch bereits in ähnlicher Form in der Apple Watch eingesetzt wird, liegt ein zukünftiger Einsatz für das iPhone nahe.

Hier seht ihr das System bei einer Apple Watch in Aktion:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.