iPhone 13 Pro angeblich mit 120Hz ProMotion-Display -iPhone SE 5G kommt 2022

| 20:02 Uhr | 3 Kommentare

Das iPhone 12 ist noch nicht angekündigt und schon beschäftigt sich die Gerüchteküche mit dem Nachfolger. So teilt uns der Display-Experte Ross Young einige Erkenntnisse von Mizuho Securities mit. Demnach plant Apple vier iPhone 13 Modelle, wobei zwei davon mit 120 Hz ProMotion-Displays ausgestattet sein sollen. Zudem soll ein neues iPhone SE erst 2022 auf den Markt kommen. Dafür wird das Gerät dann aber auch mit 5G-Unterstützung und einem größeren Display aufwarten können.

iPhone 13

Der bekannte Display-Analyst Ross Young hat sich wieder per Twitter gemeldet. Young hatte sich zuletzt vermehrt zu der Möglichkeit geäußert, ob das iPhone 12 ein 120Hz ProMotion-Display erhalten wird. Wie er erklärt hatte, wird die nächste Generation ein solches Display nicht bieten. Vielmehr soll es erst mit dem iPhone 13 – also nächstes Jahr – soweit sein.

Laut den neuen Gerüchten werden im nächsten Jahr vier neue Flaggschiff-Smartphones kommen – ein 5,4 Zoll und ein 6,1 Zoll iPhone 13 sowie ein 6,1 Zoll und ein 6,7 Zoll iPhone 13 Pro.

OLED-Display und 5G-Modem wird für die iPhone 13 Serie (sollte sie denn so heißen) ohnehin gesetzt sein. Viel interessanter ist da schon die Aussicht auf die Pro-Modelle, die laut dem Experten mit einem 120Hz Display aufwarten können. Dabei sollen die Displays die Bildfrequenz dank der ProMotion-Technolgie dynamisch an die jeweiligen Anforderungen anpassen.

Für die zwei günstigeren iPhone 13 Modelle soll es jedoch auch ein Upgrade geben. So steht hier der Einsatz der iPhone 12 Pro Max Kamera in Aussicht. Dafür werden für die Pro-Modelle größere Kamera-Sensoren erwartet. Alle neuen Geräte sollen wie gewohnt auf Face ID setzen.

iPhone SE 3

Weiterhin heißt es, dass erst für Frühjahr 2022 ein iPhone SE der dritten Generation geplant ist. Das iPhone SE 3 wird voraussichtlich ein 6,1 Zoll LCD, Touch ID, Sub-6GHz 5G und die gleichen Dual-Kameras wie das iPhone 11 besitzen.

Das Gerücht lässt vermuten, dass das Gerät das Design des iPhone 11 aus dem Jahr 2019 widerspiegeln wird. Da es hier kein Face ID geben soll, müsste der Touch ID Sensor in die Ein/Aus-Taste wandern.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

3 Kommentare

  • orcymmot

    Wir wissen noch nicht einmal im Detail was das iPhone 12 alles an Specs mitbringt und es wird schon übers übernächste Modell spekuliert?

    Das wird ja immer früher…

    02. Okt 2020 | 20:14 Uhr | Kommentieren
  • Bananarama

    Die Dummschwaller, selbsternannten Experten und Twitter-Poser haben halt Konjunktur.

    02. Okt 2020 | 22:06 Uhr | Kommentieren
  • Karsten Bier

    Roadmaps, die zeigen, wo es in den nächsten Jahren hin geht gibt es in anderen Branchen auch. Nur dass diese teils offener kommuniziert werden. Spannend finde ich, ob Apple bei einem Rebranding des iPhone 11 tatsächlich einen touch-ID Button verbaut, dann aber die Notch unnötigerweise breit belässt, um so viele Komponenten wie möglich weiter verwenden zu können. Die Face-ID Komponente müsste doch mittlerweile auch ein ganzes Stück günstiger geworden sein?!

    03. Okt 2020 | 13:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen