iPadOS 15: Konzept zeigt, wie Apple die Widgets-Erfahrung für das iPad verbessern könnte [Video]

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat mit iOS 14 einen neuen Startbildschirm für iPhone-Nutzer eingeführt, der zum ersten Mal Widgets enthält, die um die App-Icons herum platziert werden können. Die gleiche Erfahrung ist jedoch nicht auf dem iPad verfügbar. Bis Apple hier (möglicherweise) nachbessert, springt der Designer Matt Birchler ein und zeigt, wie flexible Widgets auf iPadOS funktionieren könnten.

Fotocredit: A Better Computer

Konzept befreit die Widgets

In iPadOS 14 ist die Verwendung von Widgets auf die Seitenleiste („Today“-Ansicht) beschränkt. Diese kann zwar auf dem Homescreen fixiert werden, ein Herausziehen der Widgets in den Apps-Bereich ist jedoch nicht möglich. Diese Einschränkung hat einige iPad-Nutzer enttäuscht. Deshalb stellt sich Matt Birchler für die nächste Version von iPadOS eine andere Umsetzung vor.

Der Designer geht hierbei durchaus ins Detail und erklärt, warum sich Apple womöglich gegen den gewünschten Widgets-Einsatz entschieden hat. Mit zunehmender Größe des iPad-Bildschirms wirkten die Rasterabstände immer größer. Das bedeutet, dass selbst die kleinsten 2×2 Widgets fast überdimensioniert aussehen würden.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Apple hier nicht nachbessern könnte. Wie Birchler erklärt, müsste Apple das Rastermuster überarbeiten. In dem Video zeigt der Designer, wie er mit den Rasterabständen der App-Icons experimentiert hat, damit die Widgets in der Ansicht untergebracht werden können:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen