Steve Jobs: 9. Todestag des Apple-Mitbegründers

| 17:44 Uhr | 0 Kommentare

Neun Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple-Mitbegründer Steve Jobs von uns gegangen ist. Jobs starb am 5. Oktober 2011 im Alter von 56 Jahren nach längerer Krankheit an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Nicht nur heute erinnert sich Tim Cook und viele Fans an den erfolgreichen Apple-CEO, der das Unternehmen so sehr geprägt hat.

9. Todestag von Steve Jobs

In den letzten Jahren hat es sich Apple nicht nehmen lassen, zum Todestag von Steve Jobs an seinen Mitbegründer zu erinnern. Auch Tim Cook meldet sich regelmäßig zu Wort und spricht über die vielen Erlebnisse, die er mit seinem Freund teilen durfte. Dabei betont Cook stets, dass Jobs viele Produkte hinterlassen habe, die die Welt verbessert haben. Er habe Werte hinterlassen, die Apple für immer prägen. Viele Projekte, an denen Apple arbeitet, seien nach Jobs Tod gestartet, allerdings sei sein Einfluss weiterhin deutlich spürbar.

Cook hat viel gelernt von Jobs und dabei die Grundlage für einen eigenen Führungsstil entwickelt, den er als aktueller Apple-CEO verfolgt. Dabei sieht Cook seinen damaligen Chef nicht nur als Mentor, wie er auf der Dreamforce-Konferenz im letzten Jahr erklärte:

„Ich kann ihn und seine Gegenwart spüren, wenn ich hierherkomme. Es weckt viele Erinnerungen. […] Wenn die Leute an Steve denken, denken sie an Produkte. Aber ich denke wirklich an die einfachen Dinge, die er getan hat. Jeden Tag verließ er das Büro, bevor ich es tat, aber er kam immer an meinem Büro vorbei, bevor er ging und tauschte die Neuigkeiten des Tages aus. Es sind die einfachen Dinge wie diese – die Freundschaft, die ich empfinde. Ich erinnere mich daran, dass er mehr als einmal auf der Bühne geprobt hatte und sich dabei irgendwie so weit vom Skript entfernte, wie es nur möglich war und die Leute dabei zum Lachen brachte.“

In den Tagen nach Steve Jobs‘ Tod begann Apple, Kommentare von Fans auf seiner „Remembering Steve„-Webseite zu veröffentlichen. Das Unternehmen pflegt die Seite auch weiterhin und hebt einige der über eine Million Einsendungen von Menschen auf der ganzen Welt hervor, die „ihre Erinnerungen, Gedanken und Gefühle über Steve teilten“. Hier einer der vielen Beiträge von dem Apple-Fan Allison:

„Es hat mich zutiefst betrübt, vom Tod von Steve Jobs zu hören. Auch wenn ich erst 12 Jahre alt bin, haben Apple-Produkte bereits eine große Rolle in meinem Alltag gespielt. Ich bewunderte Herrn Jobs sehr für seine Kreativität und Innovationskraft und seine Fähigkeit, Produkte zu entwerfen, von denen die Menschen nicht einmal wussten, dass sie sie wollten. Ich bin sicher, dass die Erinnerung an Steve Jobs noch für Generationen weiterleben wird.“

Gerne erinnern wir uns an die zahlreichen Apple-Keynotes, durch die Jobs geführt hat. Am meisten bleibt uns natürlich die iPhone-Keynote aus dem Jahr 2007 in Erinnerung. Jobs stand im Rahmen der Macworld auf der Bühne und begeisterte das Publikum. Heute ist das iPhone nicht mehr wegzudenken und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass das iPhone die Smartphone-Welt revolutioniert hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen