Microsoft möchte Cloud-Gaming-Dienst xCloud auf das iPhone und iPad bringen

| 16:27 Uhr | 0 Kommentare

Gute Nachrichten für Fans von Cloud-Gaming. Nachdem Apple den Streaming-Angeboten einige schwer zu erfüllende Vorgaben gemacht hatte, ist Microsoft weiterhin motiviert, seinen Game-Streaming-Dienst xCloud auf iOS und iPadOS zu bringen. So berichtet Business Insider, dass Microsoft derzeit an einer Web-Version von xCloud arbeitet, die Apples App Store Vorgaben umgehen könnte.

Fotocredit: Microsoft

xCloud auf dem iPhone und iPad

Business Insider berichtet, dass Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer seine Mitarbeiter darüber informiert habe, dass das Unternehmen für xCloud eine „direkte browserbasierte Lösung“ für Apples mobile Plattformen in Arbeit habe. Dem Bericht zufolge plant Microsoft einen Release im nächsten Jahr.

„Wir werden auf jeden Fall auf iOS landen“, sagte Spencer am Mittwoch vor Mitarbeitern, so der Bericht. Laut einem Folgebericht von The Verge erklärt Spencer weiter: „Wir werden auf iPhones und iPads mit Game Pass erscheinen“.

Streaming-Spiele haben es nicht leicht im App Store. Sowohl Microsofts xCloud als auch Google Stadia scheiterten an Apples App Store Regelwerk. Wie Apple erklärte, müsse man jedes Spiel eines Services einzeln überprüfen, um dieses genehmigen zu können. Somit müsste jeder Titel eine eigene App erhalten. Weiterhin wird in den App Store Richtlinien festgelegt, dass kostenpflichtige Zusatz-Funktionen, die im jeweiligen Spiel gekauft werden können, über Apples Bezahlmethode angeboten werden.

Diese Vorgaben stellen für die Anbieter ein großes Problem dar. Schauen wir uns beispielsweise Microsofts xCloud-Dienst in seiner jetzigen Form an. xCloud bietet im Rahmen des Abo-Dienstes Game Pass auf Android mehr als 100 Spiele, die aus der Cloud gestreamt werden können, wobei Titel mit der Zeit den Service verlassen und neue hinzustoßen. Das komplette Angebot wird innerhalb einer App zur Verfügung gestellt. Da laut den App Store Richtlinien jedes Spiel eine App erfordern würde, müsste Microsoft den App Store geradezu mit Spiele-Apps überschwemmen.

Das will Microsoft laut eigenen Aussagen vermeiden und arbeitet deswegen an einer Web-Version seines Services. Eine Umsetzung kann durchaus gut funktionieren, wie zuletzt Google bzw. ein findiger Entwickler bewiesen hatte. So ist es bereits jetzt möglich, den Game-Streaming-Dienst Stadia auf iOS und iPadOS per Browser zu nutzen. Hierfür wird eine Drittanbieter-Browser-App namens „Stadium“ benötigt, die kostenlos im App Store erhältlich ist. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bald auch Google mit einer offiziellen Web-Lösung für iOS auf den Markt kommen wird.

‎Stadium Full Screen Browser
‎Stadium Full Screen Browser
Entwickler: Zachary Knox
Preis: Kostenlos

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen