Epic vs. Apple: Fortnite kommt vorerst nicht wieder in den App Store – Unreal Engine darf bleiben

| 16:27 Uhr | 0 Kommentare

Während der Prozess von Epic Games gegen Apple erst für 2021 erwartet wird, hat Richterin Yvonne Gonzalez Rogers nun endgültig eine einstweilige Verfügung bezüglich der Rückkehr von Fortnite im App Store abgelehnt. Das bedeutet, dass Fortnite bis zur Entscheidung des Gerichtsverfahrens weiterhin nicht im App Store angeboten werden darf.

Richterin lehnt einstweilige Verfügung ab

Seit Wochen befinden sich Epic und Apple nun schon im Schlagabtausch. Der Hersteller aus Cupertino hatte Epics Fortnite aufgrund von Verstößen gegen die Richtlinien aus dem App Store geschmissen. Epic reagierte nicht nur mit einer Klage, sondern wollte per einstweilige Verfügung auch sein Spiel wieder schnellstmöglich in den App Store bringen, was nun jedoch gescheitert ist.

Die Entscheidung von Richterin Rogers ist keine Überraschung, da sie bereits zuvor angedeutet hatte, dass man von Apple nicht verlangen sollte, dass Fortnite während des Verfahrens erneut im App Store zugelassen wird. Laut Richterin Rogers hat Epic bewusst gegen die Regeln verstoßen. Ein Rechtsbruch darf kein Mittel zum Zweck sein. Rogers verlangte jedoch von Apple, das Epic Entwickler-Konto beizubehalten, über das die Unreal Engine angeboten wird. Die Richterin glaubt, dass diese Entscheidung die Dinge zwischen den beiden Unternehmen bis zu einem endgültigen Urteil fair halten wird.

Das Gericht hat Mitgefühl mit den Spielern von Fortnite hinsichtlich der fortgesetzten Nichtverfügbarkeit des Spiels auf der iOS-Plattform. Es besteht jedoch ein erhebliches Interesse daran, von den Parteien die Einhaltung ihrer vertraglichen Vereinbarungen zu verlangen oder geschäftliche Streitigkeiten auf normalem Wege zu lösen.

Apple reagierte auf die Entscheidung des Gerichts in einer Stellungnahme an 9to5Mac:

„Unsere Kunden verlassen sich darauf, dass der App Store ein sicherer und vertrauenswürdiger Ort ist, an dem alle Entwickler die gleichen Regeln befolgen. Wir sind dankbar, dass das Gericht erkannt hat, dass das Vorgehen von Epic nicht im besten Interesse seiner eigenen Kunden war und dass alle Probleme, auf die sie möglicherweise gestoßen sind, von ihnen selbst verursacht wurden, als sie ihre Vereinbarung gebrochen haben. Zwölf Jahre lang war der App Store ein Wirtschaftswunder und schuf verändernde Geschäftsmöglichkeiten für große und kleine Entwickler. Wir freuen uns darauf, dieses Vermächtnis der Innovation und Dynamik im nächsten Jahr dem Gericht näherzubringen.“

Das Gericht des nördlichen Bezirks von Kalifornien hat einen Verhandlungstermin im Fall Epic Games gegen Apple mit dem 3. Mai 2021 festgelegt. Los geht es um 08:30 Uhr Ortszeit. Neben dem tatsächlichen Verhandlungstermin hat das Gericht noch weitere Termine festgelegt, bis wann die Unternehmen schriftliche Dokumente einzureichen haben.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen