Apples Roadmap für 5G-Chips wird bekannt: iPhone 12 mit Qualcomms X55 – iPhone 13 mit Qualcomms X60

| 10:21 Uhr | 0 Kommentare

Apples iPhone 12 (Pro) Famile ist mit einem Qualcomm Snapdragon X55 5G-Chip ausgerüstet. Dies passt zu Gerüchten der letzten Wochen und Monate, die uns über den Weg gelaufen sind. Darüberhinaus wurde die Apple-Roadmap für die Verwendung von Qualcomm 5G-Chips bekannt.

iPhone 12 (Pro) mit Qualcomms X55 Modem-Chip

Kurz vor dem offiziellen Verkaufsstart der iPhone 12 Modelle tauchen die ersten Teardowns auf, die uns einen ersten Blick ins Geräteinnere ermöglichen. So ist auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo ein Teardown-Video aufgetaucht, bei dem unter anderem das Logic Board sowie eder Modem-Chip näher gezeigt wurden. Auf den Bildern ist eindeutig zu sehen, dass Apple einen Qualcomm X55-Chip verbaut hat.

Der X55-Chip unterstützt sowohl 5G Sub-6GHz und 5G mmWave und deckt natürlich auch LTE ab. Es ist ein 5G-Chip von Qualcomm der zweiten Generation (nach dem X50). Zwischenzeitlich wurde mal gemunkelt, dass Apple den X60 beim iPhone 12 verwenden könnte. Dieser basiert auf dem 5nm Fertigungsprozess (X55 auf dem 7nm Prozess) und ist energieeffizienter. Allerdings wurde kam der X60 zu spät für das iPhone 12.

Apples Roadmap für 5G-Chip wird bekannt

Im April 2019 konnten Apple und Qualcomm ihren Patentstreit beilegen und sich auf eine mehrjährige 5G-Partnerschaft einigen. Gleichzeitig gab Intel den Rückzug aus der Entwicklung von 5G Chips für Smartphones bekannt. Setzt Apple beim iPhone 11 noch auf Intel-Modem-Chips, kommen beim iPhone 12 wieder Qualcomm-Chip zum Einsatz. Dies wird sich in den kommenden Jahren auf fortsetzen, bevor Apple in den kommenden Jahren auf eigene 5G-Chip setzt.

Wie Danny Walsh auf Twitter mitgeteilt, heißt es auf Seite 71 der Apple-Qualcomm-Vereinbarung, dass Apple beabsichtigt, zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 31. Mai 2022 neue Produkte mit dem Snapdragon X60-Modem auf den Markt zu bringen. Apple hat sich ebenfalls verpflichtet, die noch nicht angekündigten X65- und X70-Modems zwischem dem 1. Juni 2022 und dem 31. Mai 2024 zu verwenden.

In der Vereinbarung heißt es

Apple beabsichtigt, (i) neue Modelle von Apple-Produkten im Zeitraum zwischen dem 1. Juni 2020 und dem 31. Mai 2021 (Modelljahr 2020) kommerziell auf den Markt zu bringen, von denen einige den SDX55 Qualcomm-Chipsatz verwenden. (Ii) Neue Modelle von Apple-Produkte im Zeitraum zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 31. Mai 2022 („Start 2021“), von denen einige den SDX60 Qualcomm-Chipsatz verwenden, und (iii) neue Modelle von Apple-Produkten im Zeitraum zwischen dem 1. Juni 20, 2022 und 31. Mai 2024 (der „Start 2022/23“), von denen einige die SDX65- oder SDX70-Qualcomm-Chipsätze verwenden (jeweils ein „Start“ und gemeinsam die „Starts“).

Während die Vereinbarung über ein Jahr alt ist, war die Apple Roadmap für Qualcomm-Modems weitestgehend unter dem Radar. Als Qualcomm den X60-Chip im Februar 2020 vorstellte, gab der Hersteller zu verstehen, dass die ersten Smartphones mit dem X60 im Jahr 2021 starten. Von daher ist es keine große Überraschung, wenn Apple beim iPhone 13 im nächsten Jahr den X60-Chip verbaut.

(via Macrumors)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen