Erster Eindruck: Apple MagSafe-Ladegerät, Silikon Case und Clear Case

| 16:28 Uhr | 4 Kommentare

Die Bezeichnung MagSafe ist nicht wirklich neu. Apple nutzte die sogenannte MagSafe-Technologie vor einigen Jahren bei seinen MacBooks, um zu verhindern, dass ein Apple Notebook zu Boden fällt, falls man mal über das Ladekabel stolpert. Stolperte man über das Kabel löste sich die Magnetverbindung zwischen Ladestecker und MacBook. Mit der Einführung neuerer MacBooks mit USB-C Anschluss verzichtete Apple auf MagSafe.

Der Begriff MagSafe lebt nun beim iPhone 12 und iPhone 12 Pro wieder auf. Damit eröffnet sich nicht nur für Apple selbst eine Möglichkeit, neuartiges Zubehör anzubieten, auch Zubehörhersteller sind bereits am Bord und haben bereits MagSafe-Zubehör angekündigt. Unter anderem sind Belkin und Popsocket mit von der Partie.

Apples neues MagSafe-Zubehör

Apple selbst bietet zum Verkaufsstart bereits MagSafe-Zubehör an. Das MagSafe-Ladegerät, die Ledertasche mit MagSafe, die Silikonhülle und Clear Case für das iPhone 12 (Pro) sind seit einigen Tagen verfügbar. Das iPhone 12 (Pro) Ledercase ist ab Freitag, 6. November erhältlich. Das MagSafe Duo-Ladegerät und die Lederhülle werden zu einem späteren Zeitpunkt erhältlich sein.

Wir haben uns das neue Zubehör in Kombination mit dem iPhone 12 (Pro) nähere angeguckt und möchten euch einen ersten Einblick geben, was euch erwartet.

MagSafe-Ladegerät

MagSafe ermöglicht ein verbessertes, effizienteres kabelloses Laden. Konnte man die bisherigen iPhone-Modelle nur mit maximal 7,5W drahtlos Laden, bietet das MagSafe-Netzteil eine Leistung von bis zu 15W an. Die um die Ladespule angeordneten Magnete sorgen für eine optimale Ausrichtung und Effizienz beim Verbinden mit dem iPhone. Doch nicht nur die neuen iPhone 12 (Pro) Modelle können mit dem MagSafe-Netzteil aufgeladen werden, auch vorhandene Qi-fähige Geräte sind kompatibel. So könnt ihr beispielsweise auch ein iPhone 8 mit dem MagSafe-Ladegerät aufladen, nur nicht mit 15W.

Für eine optimale Ladegeschwindigkeit empfiehlt Apple übrigens ein 20W USB-C Netzteil. Dieses ist nicht im Liederumfang enthalten. Ihr könnt problemlos das MagSage-Ladegerät in Kombination mit dem iPhone 12 (Pro) Silikon Case und iPhone 12 (Pro) Clear Case nutzen. Sobald das Ladegerät anhaftet, gibt es einen kurzen Signalton und eine Animation im Display, die euch den Akkustand anzeigt.

Die Magnetkraft ist angemessen, nicht zu stark und nicht zu schwach. Man kann das iPhone 12 (Pro) am Ladekabel hochheben, ohne dass das MagSafe-Ladegerät verrutscht. Herumschleudern sollte man diese Kombination jedoch nicht. Das Ladekabel, welches 1m lang ist, ist auf der einen Seite fest mit dem Ladegerät verankert. Die andere Seite endet mit einem USB-C Stecker. Das Kabel ist glatt ummantelt. Die eigentliche Ladefläche besteht ist aus einem weichen Gummi und ist in ein Metallgehäuse eingebettet.

Bis dato haben wir größtenteils auf das drahtlose Aufladen des iPhones verzichtet. Irgendwie dauerte der Ladevorgang im Vergleich zum kabelgebundenen Aufladen deutlich zu lang. Mit dem MagSafe-Ladegerät ändert sich unsere Meinung. Zwar dauert der Ladevorgang mit MagSafe-Ladegerät immer noch etwas längere als das kabelgebundene Schnell-Laden, dafür ist der Unterschied nur noch geringfügig. Mit dem MagSafe-Ladegerät kann man sich langsam aber sicher schon einmal an den Gedanken gewöhnen, dass sich Apple auf kurz oder lang vom Lightning-Anschluss verabchiedet und k0mplett drahtlos unterwegs ist.

Das MagSafe Ladegerät kostet 43,85 Euro und kann über den Apple Online Store bestellt werden.

iPhone 12 (Pro) Silikon Case und Clear Case mit MagSafe

Neben dem MagSafe-Ladegerät bietet Apple natürlich auch neue Hüllen für die neuen Geräte an. Wir haben uns das Silikon Case und Clear Case näher angeguckt und möchten euch eine erste Rückmeldung geben.

Vorab der kurze Hinweis, dass wir an dieser Stelle keine Diskussion darüber führen möchten, ob man zwingend eine Hülle benötigt oder eben nicht. Für beide Denkweisen gibt es sicherlich Argumente.

Das iPhone 12 (Pro) Silikon Case mit MagSafe ist acht Farben erhältlich. Die Außenseite ist – wie es der Name schon vermuten lässt – aus Silikon. Sie ist glatt und weich zugleich und liegt griffig in der Hand. Die Innenseite bietet ein weiches Futter aus Mikrofaser und soll das iPhone bestmöglich schützen. Sobald man das Silicon Case mit dem iPhone verbindet, erhält man eine kurze Animation im Display, die den korrekten Sitz „bestätigt“.

Wie bereits erwähnt, kann man das MagSafe-Ladegerät auch in Kombination mit dem neuen Silikon Cases nutzen. Ladegerät Magnet mit dem Case verbinden und schon startet der Ladevorgang.

Uns gefällt das iPhone 12 (Pro) Case auf den ersten Blick richtig gut. Es liegt griffig in der Hand und fühlt sich zugleich weich an. Man hat nicht das Gefühl, dass das Case schnell aus der Hand gleitet. Der Druckpunkt der Tasten ist gut gewählt.

Das iPhone 12 (Pro) Silikon Case mit MagSafe kostet 53,60 Euro und ist im Apple Online Store erhältlich.

Blicken wir weiter auf das Clear Case. Genau wie beim iPhone 11 Pro Max im letzten Jahr, werden wir auch beim iPhone 12 (Pro) mit dem Clear Case nicht so richtig warm. Das Case wurde aus transparentem Polycarbonat und flexiblen Materialien gefertigt, damit das Case perfekt über die Tasten passt und ihr es optimal benutzen könnt.

Die Innen- und Außenseite haben eine kratzfeste Beschichtung. Alle Materialien und Beschichtungen wurden optimiert, um zu verhindern, dass das Case mit der Zeit vergilbt. Das Case wurde von Apple entwickelte, um die Farbe eures iPhone 12 (Pro) voll zur Geltung zu bringen und es gleichzeitig zu schützen.

Auf der Rückseite sind die integrierten Magneten – die für die perfekte Ausrichtung mit dem iPhone 12 (Pro) sorgen – optisch zu erkennen. Dieser Designaspekt stört uns nicht wirklich. Genau wie beim Silikon Case könnt ihr das Clear Case mit dem MagSafe-Ladegerät nutzen.

Auf den ersten Blick schützt das Clear Case das iPhone 12 (Pro) gut vor Kratzern etc. Wir empfinden allerdings die Kunststoff-Oberfläche als etwas zu rutschig. Es ist nicht so, als ob das iPhone 12 (Pro) unmittelbar aus der Hand gleitet, griffiger könnte das Clear Case aus unserer Sicht jedoch sein. Die Tasten sind aufgrund des Kunststoffs etwas schwergängiger als beim Silicon-Case.

Wenn ihr eine Empfehlung hören möchtet, dann greift zum Silikon Case oder wartet auf das Leder-Case bzw. auf die Lederhülle.

Das iPhone 12 (Pro) Clear Case mit MagSafe kostet 53,60 Euro und ist im Apple Online Store erhältlich.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

4 Kommentare

  • Mik

    Mich würde mal interessieren, was sich Apple dabei gedacht hat mit dem Magneten im Gerät. Der einzige Vorteil wird sein, dass ich immer Kleingeld zur Verfügung hab, weils hinten dran hängt

    22. Okt 2020 | 18:02 Uhr | Kommentieren
    • Timo

      In erster Linie mal das Aufladen. Ob es dann auch andere mehr oder wenige nützliche Gadgets gibt, wird man dann sehen. Das was Apple vorgestellt hat, ist eher Spielerei.
      Wahrscheinlich guckt Apple jetzt, wie gut sich die neuen MagSafe ladedinger verkaufen und wenn sie Meinen, die Zeit ist reif, wird Lightning gestrichen. Hilft schließlich der Umwelt wenn man nur noch das iPhone in die Kiste legt 😉

      Wenn man ehrlich ist, bringen die Magnete im iPad Pro ja auch nicht viel. Man kann die Hüllen einfach anbringen, aber mehr auch nicht.

      Wenn keine Daten übertragen werden können, bringt mir das gar nichts. Der wifi Sync Quatsch funktioniert bei mir mehr schlecht als recht.

      22. Okt 2020 | 18:46 Uhr | Kommentieren
  • S1

    Für die Hüllen finde ich einen Magneten nahezu genial. Auch das, was damit alles möglich ist. Halterung im Auto, um mal schnell das iPhone als Navi zu benutzen und es gleichzeitung laden! Ohne, dass ein Kabel mit dem Zigarettenanzünder verbunden werden muss. Das ist doch super. Aber ja: Ein Game Changer ist es nicht.
    Ich hätte gern ein Braunes Ledercase. Diese Silikoncases mag ich nicht. Lightning sollte perspektivisch wirklich verschwinden. Aber dann bitte auch das SIM-Fach!

    23. Okt 2020 | 8:02 Uhr | Kommentieren
  • Gogo

    Mal eine Frage, welche wundereigenschaften verlangt ihr von einem Magneten?
    Schon mal gehört……..? Die Sorgen für einen besseren Halt, nicht mehr und nicht weniger.

    Ich finde es ist ein nützliches Feature, und denke wie immer, wer es nicht will muss es ja nicht nutzen

    23. Okt 2020 | 8:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen