iOS 14.2: People Detection misst mit dem LiDAR-Scanner den Abstand zu anderen Personen

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Mit iOS 14 stellte Apple eine Vielzahl neuer Funktionen zur Barrierefreiheit vor, darunter auch viele, die auch für ein breiteres Publikum nützlich sind. Mit iOS 14.2 führt Apple eine weitere nützliche Zugänglichkeitstechnologie ein, die den LiDAR-Scanner des iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max und iPad Pro (2020) fantastisch nutzt. Sie heißt People Detection und informiert Anwender über die Position von anderen Personen in der Umgebung.

LiDAR-Scanner erfasst Abstände zu anderen Personen

People Detection richtet sich in erster Linie an sehbehinderte Personen, die dank der Funktion ihre Umgebung besser wahrnehmen können. Wie CNET beschreibt, misst hierbei der LiDAR-Scanner des iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max und iPad Pro (2020) im Zusammenspiel mit der Weitwinkelkamera die Entfernung zu Menschen in der Umgebung.

Die neue Funktion kann nicht nur sehr hilfreich für sehbehinderte Personen sein, sondern könnte auch sehr nützlich sein, um allen zu helfen, sich bewusst zu machen, wie weit man tatsächlich einen Abstand hält. Mit vier verschiedenen Arten von Rückmeldungen, die uns wissen lassen, wie weit eine Person entfernt ist, kann ein bestimmter Abstand eingehalten werden. Hierbei gibt beispielsweise ein akustisches Signal eine Rückmeldung zum aktuellen Status. Bei Bedarf bietet das System auch ein haptisches Feedback.

Hinter der Funktion steckt eine große Portion maschinelles Lernen. So erkennt das iPhone über die Kamera, ob das erfasste Objekt eine Person ist oder nicht. Wenn es sich um eine Person handelt, bestimmt der LiDAR-Scanner, wie weit diese Person entfernt ist. Das System erkennt zudem, ob man selber gerade still steht oder sich vorwärts bewegt. Dabei erhalten wir in Echtzeit eine Rückmeldung über die Entfernung. Selbst dann, wenn sich die andere Person ebenfalls bewegt.

People Detection wird Bestandteil von iOS 14.2 und iPadOS 14.2 sein. Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis Apple die finale Freigabe gibt. Vergangenen Freitag gab das Unternehmen bereits die Golden Master zu iOS 14.2 und iPadOS 14.2 für eingetragene Entwickler frei. Gleichzeitig wurde die öffentliche Golden Master zu den X.2 Updates bereitgestellt. Die Freigabe der Golden Master ist ein starkes Indiz dafür, dass die finale Version schon bald folgt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen