MacBook Air mit M1-Chip schlägt High-End 16 Zoll Intel MacBook Pro im Benchmark-Test

| 8:12 Uhr | 3 Kommentare

Anfang dieser Woche hatte Apple ein neues MacBook Air, MacBook Pro und einen neuen Mac mini präsentiert. Bei allen drei neuen Modellen setzt Apple auf den M1 Apple Silicon Chip. Nachdem es eine erste vielversprechende Einschätzung zur Leistungsfähigkeit des M1-Chips gab, gibt es nun die ersten Geekbench-Tests. Diese untermauern die Leistungsfähigkeit des M1-Chips.

MacBook Air mit M1-Chip schlägt High-End 16 Zoll Intel MacBook Pro

Die ersten Benchmark-Tests zum M1-Chip tauchen auf der Geekbench-Website auf. Bei dem Gerät, welches gestehest wurde, handelt es sich um ein MacBook Air mit M1-Chip und 8 GB RAM. Dieses erreichte 1687 Punkte im Single-Core-Test und 7433 Punkte im Multi-Core-Test. Dabei setzt der M1-Chip auf eine Taktfrequenz von 3,2GHz.

Im Rahmen der „One more thing“ hatte Apple bereits bestätigt, dass der M1-Chip der leistungsfähigste Chip ist, den Apple jemals entwickelt hat. Dies zeigt sich im Vergleich zum A14-Chip beim iPhone 12 und iPad Air 4. So bringt es das iPhone 12 Pro beispielsweise auf 1584 Punkte (Single Core) bzw.. 3898 Punkte (Multi-Core).

Vergleicht man die Single-Core Werte des M1, so schlägt dieser alle bisher verfügbaren Macs. Im Multi-Core-Test schlägt der M1 alle 16 Zoll MacBook Pro Modelle. So kam das High-End-Modell des 16 Zoll Intel Macbook Pro beispielsweise auf 1096 bzw. 6870 Punkte.

(via Macrumors)

3 Kommentare

  • Gast

    Und das ohne Lüfter und Kühlpads in einem dünnen Laptop ohne Powerboost , einfach mal so über Stunden.
    Armes Intel !

    12. Nov 2020 | 11:32 Uhr | Kommentieren
  • Ja

    Lass gut sein! Sobald sie den Schock überwunden haben wird sofort wieder über das „böse Apple“ geunkt, das mit dem M1 „hier windiger Grund eins“ und außerdem „hier windiger Grund zwei“, usw! Daß Apple 3/4 des Zeugs ERFUNDEN oder NUTZBAR gemacht hat, welches sie nutzen, will dann aber keiner von denen hören. :rolleyes: 😀

    13. Dez 2020 | 14:25 Uhr | Kommentieren
  • Ja

    Ich seh das schon kommen: Die anderen Hersteller bauen einfach NOCH größere Akkus ein, sodaß sie auf gleiche Laufzeit kommen und dann zeigen alle mit dem Finger auf Apple und sagen „Guck, die sind doch gar nicht besser!“ *facepalm* 😀

    13. Dez 2020 | 14:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.