Es hat iOS 14.1 erwischt – Apple stoppt Signatur

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat die Signatur von iOS 14.1 gestoppt. Einen überraschenden Schritt stellt dies nicht wirklich dar. Es ist völlig normal, dass die Verantwortlichen in Cupertino kurz nach der Freigabe einer neuen iOS-Version die Signatur der alten Version einstellt. Dieses Mal hat es iOS 14.1 getroffen.

Downgrade nicht mehr möglich – Apple stoppt Signatur von iOS 14.1

Vor ein paar Tagen hat Apple die finale Version von iOS 14.2 veröffentlicht. Mit diesem sorgt Apple nicht nur für Bugfixes und Leistungsverbesserungen, es sind auch verschiedene neue Funktionen an Bord. Unter anderem hat Apple Intercom, neue Emojis und ein Optimiertes Laden der AirPods Pro implementiert.

Wie eingangs erwähnt, hat Apple die Signatur von iOS 14.1 eingestellt. Was hat es damit auf sich? Falls ihr bereits auf iOS 14.2 geupdatet habt, so habt ihr ab sofort keine Möglichkeit mehr, zu iOS 14.0 zurück zu kehren. Apple gewährt nach der Freigabe einer neuen iOS-Version ein bestimmtes Zeitfenster, so dass ein Downgrade auf eine ältere Version grds. möglich ist. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten. Dann können Anwender zurück auf die funktionierende Version.

Auch iOS 14.2 folgt demnächst iOS 14.3. Die erste Beta zu iOS 14.3 hat Apple bereit für Entwickler zum Download b bereit gestellt.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen