Grafik-Test: Apple M1-Chip vs. GeForce GTX 1050 Ti vs. Radeon RX 560

| 20:52 Uhr | 0 Kommentare

In den vergangenen Tagen haben bereits die ersten Geekbench-Benchmark-Tests gezeigt, wie leistungsstark der neue Apple M1-Chip ist. Nun tauchen die ersten GPU-Benchmark-Tests auf, die die Leistungsfähigkeit der Grafikleistung unterstreichen.

Apple M1-Chip: Grafikleistung ist überzeugend

Apple bewirbt die im M1-Chip integrierte Grafikeinheit wie folgt

Der M1 hat die fortschrittlichste Apple GPU. Sie profitiert von jahrelangen Analysen von Mac Anwendungen, darunter Apps für alltägliche Aufgaben und komplexe Arbeitsabläufe in Pro Apps. Mit branchenführender Leistung und unglaublicher Effizienz ist die GPU im M1 eine Klasse für sich. Mit bis zu acht leistungsstarken Kernen, die fast 25.000 Threads gleichzeitig ausführen können, erledigt die GPU extrem anspruchsvolle Aufgaben ganz einfach – von der nahtlosen Wiedergabe mehrerer 4K Videostreams bis zum Rendern komplexer 3D Szenen. Mit einem Durchsatz von 2,6 TeraFLOPS hat der M1 die weltweit schnellste integrierte Grafik in einem Computer.

Klingt erst einmal nach „wilden“ Zahlen, die vielen Anwendern nicht direkt etwas sagen werden. Doch wie schlägt sich die GPU des M1-Chips im Vergleich zu andern Grafikkarten? Die Radeon RX 560 wird beispielsweise ebenfalls mit 2,6 TeraFLOPS gegeben. Die GeForce GTX 1650 wird hingegen mit 2.9TFLOPS beworben.

Der anonyme Benutzer, der die Werte eingereicht ha, testete den M1 unter Apples Metal-API, was es schwierig macht, die Werte im Detail zu vergleichen. Zum aktuellen Zeitpunkt hat noch niemand einen Metal-Test mit der GeForce GTX 1650 eingereicht. Glücklicherweise gibt es einen Test für die GeForce GTX 1050 Ti, sodass die Pascal-Grafikkarte vorerst als Basis dienen muss.

In einem klaren Sieg setzt sich der Apple M1-Chip mit einem guten Vorsprung gegen die GeForce GTX 1050 Ti durch. Auch die Radeon RX 560 hatte keine Chance. Zugegeben, die beiden diskreten Gaming-Grafikkarten sind für heutige Verhältnisse schon etwas „älter“, aber das soll nicht die Tatsache überschatten, dass die integrierte Grafik beim M1 beide 75-W-Desktop-Grafikkarten übertraf, jedoch innerhalb eines ziemlich engen eigenen TDP-Bereichs.

Im Aztec Ruins Normal Tier-Test erreicht die Radeon RX 560 146,2 FPS, die GeForce GTX 1050 Ti 159 FPS und die M1 203,6 FPS. Ähnliche Ergebnisse sind auf der ganzen Linie zu sehen, wobei der M1 die Leistung der beiden Desktop-GPUs fast durchweg übertrifft. In den kommenden Tagen dürfen zahlreiche weitere Benchmark-Tests auftauchen.

(via Tomshardware)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen