Apple Mac: Verkaufszahlen stark gestiegen

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple behauptete seine Position als viertgrößter globaler Anbieter in der Kategorie der Notebooks und PCs auch im dritten Quartal 2020. Das Unternehmen lieferte laut einem Bericht von Strategy Analytics insgesamt sechs Millionen Einheiten aus.

Fotocredit: Strategy Analytics

Begrenztes Wachstum durch Lieferengpässe

Apple hat im dritten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr 1,7 Millionen mehr Notebook-PC-Einheiten ausgeliefert und damit ein Wachstum von 39 Prozent erzielt. Dies steht im Einklang mit signifikanten Zuwächsen in der gesamten Branche, die ein durchschnittliches Wachstum von 34 Prozent verzeichnet hat.

HP übertraf Lenovo zum ersten Mal seit Jahren – wenn auch nur knapp – und konnte somit die Führung auf dem Markt zurückgewinnen. Dell behielt seine Position als drittgrößter Anbieter von Notebook-PCs, gefolgt von Apple.

Der Markt verzeichnete insgesamt ein Absatzwachstum von 34 Prozent im Jahresvergleich, wurde jedoch angesichts der Rekordnachfrage durch ein begrenztes Angebot zurückgehalten. So erklärt Chirag Upadhyay, Senior Research Analyst bei Strategy Analytics:

„Das dritte Quartal wäre für einige Anbieter noch produktiver gewesen, wenn sie mehr Geräte hätten ausliefern können, um die hohe Nachfrage zu befriedigen. Das Angebot wird eine Hauptsorge bleiben, da erwartet wird, dass die Nachfrage hoch bleiben wird … die Verbraucher haben mit ihren Einkäufen vor der Weihnachtszeit begonnen, um sich auf das neue ’normale‘ Arbeiten und Studieren von zu Hause aus vorzubereiten.“

Apple hat mit einer höher als erwarteten Nachfrage und einer Reihe von Komponentenengpässen zu kämpfen. Infolgedessen sieht sich das Unternehmen nun mit Lieferengpässen bei mehreren Geräten konfrontiert, was zu langen Wartezeiten bei Bestellungen führt. Ende letzten Monats sagte Apple-CEO Tim Cook den Investoren, dass das Unternehmen „sehr, sehr hart“ daran arbeitet, die anhaltenden Lieferprobleme zu beheben. Mit Beginn des vierten Quartals wird die Fähigkeit der Anbieter, die steigende Nachfrage zu befriedigen, Berichten zufolge ein Schlüsselfaktor für das Ausmaß des Wachstums sein.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen