Craig Federighi: „Window auf M1-Macs? Es liegt ausschließlich an Microsoft“

| 12:39 Uhr | 0 Kommentare

Seit der Vorstellung der neuen Macs mit Apple Silicon haben Apple Führungskräfte einen kleinen Interview-Marathon hingelegt und verschiedene Publikationen ein Interview gegeben. Nun hatten die Kollegen von Ars Technica die Möglichkeit mit Apples Software-Chef Craig Federighi, Apples Hardware-Chef Johny Srouji und Apple Marketing Vice President Greg Joswiak zu sprechen. Auch diese Mal stand natürlich der M1-Chip im Fokus.

Craig Federighi, Johny Srouji und Greg Joswiak sprechen über den M1

In dem jüngsten Video haben die Apple Manager noch einmal verschiedene Aspekte wiederholt, die sie bereits in den letzten Interviews zum Besten gegeben haben. Allerdings gibt es eine interessante Aussage von Apples Software-Chef Craig Federighi zum Thema Windows auf einem M1-Mac.

Zum aktuellen Zeitpunkt unterstützen die M1-Macs kein Windows und es gibt auch kein Boot Camp, wie wir es von Intel-Macs kennen. Allerdings gibt es den ein oder anderen Nutzer, der sich Windows auf einem M1-Mac wünschen würde.

Laut Federighi liegt es ausschließlich an Microsoft, ob Windows den Sprung auf die M1-Macs schafft. Die Kerntechnologien sind vorhanden und die M1-Macs sind in der Lage dazu. Allerdings muss Microsoft entschieden,  ob eine ARM-basierte Windows-Version für Mac-Benutzer lizenziert werden soll.

Was Windows betrifft, das nativ auf dem Computer ausgeführt wird, „liegt das wirklich bei Microsoft“, sagte er. „Wir haben die Kerntechnologien, mit denen sie dies tun können, um ihre ARM-Version von Windows auszuführen, die natürlich auch x86-Benutzermodusanwendungen unterstützt. Dies ist jedoch eine Entscheidung, die Microsoft treffen muss, um diese Technologie für Benutzer auf dem Mac zu lizenzieren . Aber die Macs sind sicherlich fähig dazu.“

Federighi suggerierte auch, dass Windows in der Cloud eine mögliche Lösung für die Zukunft sein könnte. Dabei hob CrossOver hervor, das x86-Windows-Apps auf M1-Macs mit Rosetta 2 ausführen kann.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen