MacBook Pro mit M1-Chip: Video vergleicht Leistung zwischen 8GB und 16GB Modell

| 11:33 Uhr | 0 Kommentare

Die neuen MacBook Air, 13 Zoll MacBook Pro und Mac mini Modelle werden allesamt mit dem M1-Chip ausgerüstet. Ihr entscheidet euch beim Kauf, wieviel RAM und SSD-Speicher ihr benötigt. Nachträglich können diese Komponenten nicht aufgerüstet werden. Bislang ist uns kein Vergleich zwischen einem MacBook Pro mit 8GB und einem MacBook Pro mit 16GB bekannt. Dies ändert sich mit dem heutigen Tag.

M1 MacBook Pro: 8GB RAM vs. 16GB RAM

Als Apple die neuen Macs mit M1-Chip vorstellte, keimte ein Stück weit Kritik auf, da sich die Geräte „nur“ mit maximal 16GB RAM (und nicht mit 32GB oder sogar 64GB) ausstatten lassen. Ist diese Kritik gerechtfertigt?

Zunächst muss man sich ein paar Aspekte vor Augen halten. Bei den neuen Modellen handelt es sich um Einsteiger-Modelle, die die bisherigen Einsteiger-Modelle ablösen. Weiterhin bietet Apple 13 Zoll und 16Zoll MacBook Pro Modelle an, die mit Intel-Chip ausgestattet sind und die Möglichkeit bieten, mehr Arbeitsspeicher zu verbauen. 

Ein weitere wichtiger Aspekt in diesem Zusammenspiel ist der, dass die Kombination aus Hardware und Software und somit beim M1-Mac mit macOS Big Sur schlicht und einfach weniger RAM benötigt, als ein Intel-Mac. Ähnlich verhält es sich beim iPhone im Vergleich zu Android-Smartphones.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dies soll nicht bedeuten, dass es beim M1-Mac keinen Anwendungsbereich für z.B. 32GB RAM gibt, allerdings dürfte dies nur sehr wenige Anwender betreffen. Noch einmal zur Erinnerung, die neuen M1-Macs stellen Einsteiger-Modelle dar und schlagen sich dafür in den ersten Benchmark-Tests mehr als nur gut. Bei den kommenden 16 Zoll MacBook Pro mit Apple Silicon (M1X-Chip?) können wir uns gut vorstellen, dass Apple mindestens 32GB RAM ermöglicht.

YouTuber Max Tech hat nun ein Video veröffentlicht, mit dem er den Vergleich zwischen 8GB RAM und 16GB RAM Beim M1 MacBook Pro zieht. Dabei sehen wir unter anderem verschiedene Benchmark-Test (Geekbench, Cinebench etc). Den größten Unterschied bei den Modellen gab es beim 8K R3D RAW to 4K Export. Hier hatte das 16GB Modell deutlich die Nase vorne. Ein 32GB i9 Intel-Mac lag dabei nur minimal vor dem 16GB M1-MacBook Pro. In den weiteren Tests hatte das 16GB Modell nur leicht die Nase vor der 8GB Variante. Der Aufpreis von 8GB auf 16GB beträgt beim M1 MacBook Pro aktuell 224,20 Euro. Jeder muss selbst entscheiden, ob er tatsächlich 16GB benötigt, und ob es der Aufpreis wert ist.

Tipp: Bis zu 300 Euro spart ihr derzeit beim Kauf neuer Macs beim autorisierten Apple Händler MacTrade. Auch die neuen Macs mir M1-Chip profitieren von der Rabatt-Aktion im MacTrade Online Store.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.