iPad Pro 2021 soll 5G-Chip mit mmWave erhalten

| 13:50 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem iPad ist vor dem iPad. Die 2020er iPad-Modelle wurden bereits allesamt vorgestellt und auf den Markt gebracht. Allerdings dürften die Verantwortlichen in Cupertino auch im kommenden Jahr neue Tablets ankündigen. Neben mini-LED und OLED soll auch ein 5G-Chip mit mmWave-Support an Bord sein.

Digitimes: High-End iPad Pro soll 5G-Chip mit mmWave-Support erhalten

Nachdem Apple in diesem Jahr den neuen iPhone-Modellen einen 5G-Chip spendiert hat, dürfte es im kommenden Jahr bei den iPads bzw. iPads Pro der Fall sein. Bislang gab es nur Gerüchte dazu, dass die 2021er iPads über ein mini-LED oder OLED-Display verfügen sollen.

Laut Digitimes hat der Erfolg von Apple bei der Entwicklung eigener mmWave AiP-Module (Antenne im Paket) für die iPhone-Produktreihe des nächsten Jahres die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass auch Modelle der nächsten iPad-Generation davon profitieren werden.

The self-sufficiency in design and development of AiP modules also means that Apple’s next-generation high-end ‌iPad‌ products to be released in 2021 may also come with mmWave technology, said the sources.

Auch wenn Digitmes nicht näher auf das entsprechende iPad-Modell eingeht, ist davon ausziehen, das das iPad Pro in Sachen 5G den Anfang machen wird. mmWave ist ein Bereich von 5G-Frequenzen, die ultraschnelle Geschwindigkeiten auf kurzen Strecken versprechen und sich daher am besten für dichte städtische Gebiete eignen. Im Vergleich dazu ist Sub-6GHz 5G im Allgemeinen langsamer als mmWave, aber die Signale wandern weiter und bedienen Vororte und ländliche Gebiete besser. Beim iPhone 12 (Pro) setzt Apple nur in den USA auf mmWave.

Laut Branchendienst deutet Apples jüngster Vorstoß bei der Entwicklung von AiP-Modulen darauf hin, dass die Entwicklung von RF-Front-End-Modulen (RF-FEM) im eigenen Haus einen Schritt weiter geht, mit dem Ziel, zukünftig komplett selbst entwickelte 5G-Chip einsetzen. Diese entwickelt Apple bereits seit einiger Zeit.

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.