Apple Store Chefin Deirdre O’Brien spricht über die Herausforderungen in der Pandemie

| 16:33 Uhr | 0 Kommentare

Während der Coronavirus-Pandemie muss sich auch Apple großen Herausforderungen stellen. Deirdre O’Brien, Apples Senior Vice President of Retail + People, sprach nun über die neue Situation im Unternehmen und welche Maßnahmen notwendig waren, damit die beispiellose Herausforderung gemeistert werden konnte.

Fotocredit: Apple

Herausforderung und Lernmöglichkeit

Im Zuge der virtuellen Fortune Brainstorm Tech Konferenz haben einige Führungspersönlichkeiten einen Einblick in die momentane Lage der Branche gegeben. Darunter war auch Apple Store- und Personalchefin Deirdre O’Brien, die in den letzten Monaten alle Hände voll zu tun hatte.

Während der ersten großen COVID-19-Ausbrüche im März schloss Apple vorübergehend fast alle seine Einzelhandelsgeschäfte. Gleichzeitig stieg die Nachfrage nach Macs, iPads und technischem Support sprunghaft an, da die Kunden anfingen, von zu Hause aus zu arbeiten und zu lernen. Die außergewöhnliche Situation war eine immense Herausforderung aber auch eine einzigartige Lernmöglichkeit für Apple, wie O’Brien im Interview erklärt:

„Wir machen uns die neuen Fähigkeiten zunutze, die wir alle (während der Pandemie) gelernt haben. Wir haben auch das Gefühl, dass die Zusammenarbeit, und oft auch die Arbeit von Angesicht zu Angesicht, es uns ermöglicht, unsere beste Arbeit zu leisten und manchmal etwas schneller voranzukommen. Und so finden wir die richtige Balance zwischen persönlicher Anwesenheit und der Arbeit aus der Ferne.“

Jede Facette von Apples Einzelhandelsgeschäft wurde von der Pandemie tiefgreifend beeinflusst. Apple Store Specialists haben als AppleCare At-Home-Berater gelernt, wie sie Kunden online unterstützen können. Creative Pros nahmen bei den Today at Apple Sessions virtuell teil und Eventplaner mussten nun Veranstaltungen für ein globales Publikum produzieren.

Während die Bedrohung nach wie vor anhält, bewegt sich Apple langsam auf eine neue Normalität zu, die durch monatelange Pandemieerziehung angeleitet wird. Die Apple Stores öffnen wieder – allerdings unter strengen sozialen Distanzschutzmaßnahmen – und die Mitarbeiter kehren zurück in den Apple Park, wobei viele zumindest zeitweise auch von zu Hause aus arbeiten.

Im Zuge dieser neuen Normalität entwickelt sich Apple immer noch weiter. Apple Stores auf der ganzen Welt bemühen sich ständig um neue Betriebsmodelle und Sicherheitsmaßnahmen, da sich die Präferenzen und Bedürfnisse der Kunden laufend weiterentwickeln. In dem Zusammenhang hofft O’Brien, dass Apple eines Tages wieder ein umfassendes In-Store-Erlebnis anbieten kann:

„Wir wollen sicherstellen, dass Sie, vor allem wenn Sie in unsere Geschäfte kommen, alles erleben können, was wir zu bieten haben. Das ist in diesem sozial distanzierten Umfeld schwieriger geworden. Ich hoffe wirklich, dass wir für unsere Kunden in unseren Läden wieder zu einer vollständigen Erlebnissituation zurückkehren können“.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.