Internes Meeting: Apple bestätigt 5G-Chip Entwicklung

| 10:45 Uhr | 1 Kommentar

In den vergangenen Tagen kam es bei Apple zu einem sogenannten „Town Hall Meeting“, bei dem Apples Hardware-Chef Johny Srouji bestätigt hat, dass das Unternehmen an eigenen Modem-Chips arbeitet, die in zukünftigen Produkten zum Einsatz kommen sollen. Kurzum: Apple entwickelt eigene 5G-Chips.

Fotocredit: Apple

Johny Srouji bestätigt Modem-Chip-Entwicklung

Die Kollegen von Bloomberg zitieren Apples Hardware-Chef Johny Srouji, der im Rahmen eines internen Meetings folgende zu Protokoll gegeben hat:

„In diesem Jahr haben wir die Entwicklung unseres ersten internen Mobilfunkmodems gestartet, das einen weiteren wichtigen strategischen Übergang ermöglichen wird. Langfristige strategische Investitionen wie diese sind ein entscheidender Bestandteil, um unsere Produkte zu ermöglichen und sicherzustellen, dass wir über eine umfangreiche Pipeline innovativer Technologien für unsere Zukunft verfügen.“

Bereits seit längerem halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple an eigenen Mobilfunkchips für das iPhone arbeitet. Unter anderem übernahm Apple im letzten Jahr einen Großteil von Intels Smartphone-Chip-Geschäft. Neben Patenten übernahm Apple in diesem Zusammenhang auch 2.200 Intel Mitarbeiter.

Apple und Qualcomm haben jahrelang einen Patentstreit ausgetragen. Allerdings konnten sich beide Parteien schlussendlich einigen und sind eine Lizenzvereinbarung über sechs Jahre eingegangen. Wir halten es für sehr wahrscheinlich, das Apple mittelfristig Qualcomm den Rücken kehren und eigene 5G-Chip in seinen Produkten einsetzen wird. In den letzten Jahren hat Apple mit diversen A-Chips, W-Chip, H-Chips, M-Chips und T-Chips nachgewiesen, wie gut das Unternehmen eigenen Prozessoren entwickeln kann. Ein eigener 5G-Chip wäre der nächste logische Schritt.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Gast

    Es war gut sich von Intel zu lösen und es ist genau so gut sich
    aus dieser Abhängigkeit von Qualcomm zu entfernen.
    Bestes Beispiel: Dieses Jahr mit neuen iPhones und der x60
    von Q kommt 2 Monate zu spät , Absicht oder Unfähigkeit
    von Qualcomm.
    Jetzt kommt mmWave zuerst in einige Android Phones
    und das iPhone muss ein Jahr warten.

    11. Dez 2020 | 11:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.