Apple-CFO Luca Maestri und Jony Ive sind angeblich im Rennen für den neuen Ferrari-Chefposten

| 11:54 Uhr | 0 Kommentare

Apple-Finanzchef Luca Maestri und der ehemalige Apple-Chefdesigner Jony Ive sind Berichten zufolge zwei Kandidaten, die für den neu vakanten CEO-Posten von Ferrari in Betracht gezogen werden. Wie Reuters berichtet, ist Ferrari-CEO Louis Camilleri am Donnerstag abrupt „mit sofortiger Wirkung“ zurückgetreten.

Jony Ive / Fotocredit: Apple

Wer wird der nächste Ferrari-CEO?

Der ehemalige Ferrari-CEO Louis Camilleri verließ das Unternehmen letzte Woche aus persönlichen Gründen. Seitdem sind potenzielle Nachfolger aufgetaucht, darunter Maestri und Ive. Außerdem war angeblich der ehemalige Vodafone-CEO Vittorio Colao im Rennen um den Posten, aber laut Reuters hat eine Colao nahestehende Quelle die Behauptung als „haltlos“ bezeichnet.

Es bleibt abzuwarten, ob Maestri oder Ive daran interessiert wären, eine solche Position zu übernehmen. Maestri hat die Position des CFO von Apple seit 2014 inne und war zuvor als Corporate Controller des Unternehmens tätig. Ive verließ Apple im Jahr 2019, um eine unabhängige Designfirma namens LoveFrom zu gründen. Apple sagte, dass man einer von Ives Hauptkunden bleiben würde.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Apple-Führungskräfte als potenzielle Kandidaten für einen CEO-Posten genannt werden. Johny Srouji, Apples Chef im Bereich der Chipherstellung, stand Berichten zufolge auf Intels Kandidatenliste für den CEO-Posten im Jahr 2019. Die Position wurde schließlich von Bob Swan besetzt.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.