Apple TV+ stellt Produktion von Gawker-Serie ein

| 16:00 Uhr | 0 Kommentare

Anfang des Jahres wurde berichtet, dass Apple TV+ in der Anfangsphase der Entwicklung einer Serie war, die auf Gawker Media basiert. Nun aber berichtet die New York Times, dass Apple TV+ diese Serie verworfen hat, nachdem CEO Tim Cook Wind von dem Projekt bekommen hatte.

Tim Cook ist kein Fan von Gawker

Gawker war ein US-Blog, der sich auf Prominente und die Medienbranche konzentrierte. Die als Klatschportal verschriene Webseite sorgte für einige Skandale und Unruhen im Netz. Anfang 2020 hieß es, dass Apple TV+ an einer Dramedy-Serie über das umstrittene Blog-Netzwerk arbeitet. Dann wurde es wieder still um das Projekt.

Die Serie, die „Scraper“ heißen sollte, wurde von zwei ehemaligen Gawker-Mitarbeitern, Max Read und Cord Jefferson, entworfen. Apple stellte sogar zwei weitere ehemalige Gawker-Redakteure, Emma Carmichael und Leah Beckmann, als Autoren ein und hatte mittlerweile mehrere Episoden der Serie fertiggestellt.

Gawker Media und Apple hatten sich in der Vergangenheit bereits mehrmals gegenübergestanden, wie die New York Times feststellt. Im Jahr 2010 leakte beispielsweise die zu Gawker gehörige Webseite Gizmodo Bilder des iPhone 4, nachdem ein Prototyp in einer Bar gefunden wurde. Im Jahr 2008 outete Gawker Tim Cook als schwul – sechs Jahre bevor der Apple-CEO seinen Essay über Gleichberechtigung veröffentlichte.

In dem Bericht heißt es weiter, dass Cook, als er herausfand, dass Apple TV+ eine Serie auf Basis von Gawker entwickelte, schnell dazu überging, das Projekt komplett zu beenden. Die Serie ist nun wieder auf dem Markt, so dass durchaus noch die Möglichkeit besteht, dass „Scraper“ bei einem anderen Anbieter unterkommt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.