Apple veröffentlicht Sicherheitsleitfaden zum Schutz persönlicher Daten

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Der Datenschutz und die Sicherheit der Nutzer ist für Apple ein wichtiges Thema, es ist sogar eine der wichtigsten Säulen des Geschäftsmodells. Passend hierzu hat das Unternehmen ein Support-Dokument veröffentlicht, in dem detailliert beschrieben wird, wie Nutzer ihre persönlichen Daten im Apple-Kosmos schützen können.

Geräte- und Daten-Zugriff

Apples neuer Leitfaden gibt einen detaillierten Einblick in die Verwaltung von Daten und Informationen auf den verschiedenen Produkten des Unternehmens, darunter das iPhone, das iPad, die Apple Watch und der Mac. Der Leitfaden schlüsselt auf, welche Art von Daten ein Nutzer tatsächlich preisgibt, wenn er sie teilt, und was er einstellen kann, um sich zu schützen.

Einige Optionen umfassen die Verwaltung der Standortfreigabe, die Verwendung der „Wo ist?“ App zur Geräteverfolgung, den Schutz der eigenen Apple ID und vieles mehr. Der Sicherheitsleitfaden beschreibt auch, wie eine Apple ID mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt werden kann und gibt Details dazu, wie integrierte Datenschutzwerkzeuge verwendet werden können, um Apps am Zugriff auf Daten zu hindern. Bisher ist das Dokument nur in englischer Sprache verfügbar, sollte jedoch mittelfristig auch in einer deutschen Version zur Verfügung gestellt werden.

Während der Leitfaden recht umfangreich ausgefallen ist, bietet Apple auch drei Checklisten an, mit denen Nutzer schnell den Schutz ihrer persönlichen Daten überprüfen und konfigurieren können:

  • Checkliste: Wenn Sie sicherstellen möchten, dass niemand sonst Ihren Standort sehen kann
  • Checkliste: Wenn Sie eine Daten-Freigabe für jemanden beenden möchten, der zuvor eine Freigabe erhalten hatte
  • Checkliste: Wenn Sie sehen möchten, ob jemand anderes Zugriff auf Ihr Gerät oder Ihre Konten hat

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.