Reuters: Apple Car Produktion startet 2024 – neuartige Akku-Technologie

| 8:55 Uhr | 2 Kommentare

Apple plant den Produktionsstart für sein „Apple Car“ und somit für sein selbstfahrendes Auto für das Jahr 2024. So gehrt es zumindest aus einem neuen Bericht von Reuters hervor.

Reuters: Apple Car Produktion startet 2024

Erst kürzlich hieß es in der Gerüchteküche, dass das Projekt Titan mehrere Jahre vor dem Zeitplan liegt und Apple schon nächstes Jahr sein Apple Car vorstellen könnten. Wir waren skeptisch. Für deutlich wahrscheinlicher halten wir die Einschätzung von Reuters.

Seit rund sechs Jahren halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Apple an einem eigenen Auto arbeitet. Allerdings haben sich die Informationen in den letzten Jahren immer mal wieder „gewandelt“. Mal heiß es, dass Apple an einem selbstfahrenden Auto arbeitet, mal war die Rede von einem Elektro-Auto, mal gab es Gerüchte, das Apple an Software für autonome Systeme arbeitet und wiederum an anderer Stelle konnte ma lesen, dass Apple das Projekt eingestellt hat. Dies wurde von mehreren Führungswechseln im Management begleitet. Erst kürzlich übernahm Siri Chef John Giannandrea die Leitung des Projekt Titan.

Reuters bezieht sich auf eine nicht näher genannte Quelle und berichtetet, dass Apple ein neues Batteriedesign entwickelt, das das Potenzial hat, die Batteriekosten radikal zu senken und die Reichweite des Fahrzeugs zu erhöhen. Es hießt, dass Apple ein „Monocell“ -Design baut, das die einzelnen Batteriezellen auffüllt und Speicherplatz im Batteriepack freigibt, indem Beutel und Module entfernt werden, in denen sich Batteriematerialien befinden. Dies ermöglicht mehr aktives Material in einer kleineren Verpackung.

Durch das Design von Apple kann mehr aktives Material in die Batterie gepackt werden, wodurch das Auto möglicherweise eine größere Reichweite hat. Apple untersucht auch eine Chemie für die Batterie namens LFP oder Lithiumeisenphosphat, die von Natur aus weniger wahrscheinlich überhitzt und daher sicherer ist als andere Arten von Lithium-Ionen-Batterien.

Ein Insider bezeichnete Apples Batterietechnologie als „nächste Stufe“ und fügte hinzu, dass sie dem „Aha-Effekt“ beim Original-iPhone gleich kommen könnte.

Sollte Apple tatsächlich an einem selbstfahrenden Auto arbeiten, so muss der Hersteller eine komplett neue Zulieferkette aufbauen. Hierzu gab es in den letzten Jahren immer mal wieder Gerüchte – allerdings nichts greifbares. Es scheint in jedem Fall klar, dass es noch mehrere Jahre dauern wird, bis das Apple Car auf den Markt kommen wird. Selbst wenn Apple das Fahrzeug irgendwann ankündigen wird, dürfte es noch einige Zeit dauern, bis dieses tatsächlich zu kaufen ist.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Gast1

    Komplett neue Zulieferkette ….warum muss die neu sein und warum kann Apple sowas
    nicht einfach aufkaufen/ zukaufen ? An Geld mangelt es bei Apple nun wirklich nicht.
    Es gibt 3 oder 4 Autohersteller die es gegen die Großen geschafft haben , warum sollte
    Apple nicht Nr. 5 sein?
    Ich sehe da nicht ein kleines Problemchen für Apple und da sich mit der Elektroumstellung
    einige verzockt haben ist es für Apple noch leichter geworden einen Betrieb mit
    Infrastruktur zu übernehmen. Wenn sie das nicht schon gemacht haben.
    Ich kann mir gut eine Veröffentlichung der A-Car ende 21 mit ersten Modellen für
    Mitte 22 vorstellen. Wobei der Termin 21 gut zur Dubai Expo passen würde.

    22. Dez 2020 | 11:46 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Es gibt eine – inhaltlich recht dünne – Meldung einer Presseagentur. Jetzt habe ich den Eindruck, dass viele andere Medien das aufgreifen, voneinander abschreiben und Punkte hinzudichten.

    Wenn ich’s nur lang genug erzähle, wird es irgendwann bestimmt war.

    Kann mal jemand die wirklichen Fakten zusammentragen und die Geschichte einordnen? Egal wohin ich schaue, scheint es eine ausgemachte Sache zu sein, dass ab 2024 Apple in die KFZ-Priduktion einsteigt.

    24. Dez 2020 | 9:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.