Facebook Mitarbeiter kritisieren Kampagne gegen Apple

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Tagen wettert Facebook verstärkt gegen die neue Anti-Tracking-Funktion von iOS 14. Unter Strich befürchtet das soziale Netzwerk Umsatzeinbußen. Mit Zeitungsanzeigen, Interviews und mit Blogposts kritisiert Facebook Apple. Der Hersteller aus Cupertino hat mittlerweile auf die Kritik von Facebook reagiert und die Wahlfreiheit für Kunden hervorgehoben. Auch die Electronics Frontier Foundation (EFF) hat die Facebook-Kampagne bereits als lächerlich bezeichnet. Selbst Facebook-Mitarbeiter bezeichnen die Kritik an den Datenschutzbestimmungen von als Heuchelei.

Facebook Mitarbeiter kritisieren Kampagne gegen Apple

Die Facebook-Führung kritisiert Apple für die neue Anti-Tracking-Funktion in iOS 14. Allerdings scheinen zahlreiche Facebook-Mitarbeiter die Situation anders zu bewerten. Sie betiteln die Facebook-Kampagnen gegen Apple als Heuchelei.

Wie BuzzFeed News berichtet, hat Facebook Besprechungen mit seinen Mitarbeitern abgehalten, um die neuen App Store-Regeln und deren Auswirkungen auf ihre Arbeit zu diskutieren. Im Anschluss erhielt BuzzFeed News Zugriff auf interne Kommentare und Audioaufnahmen aus einer Präsentation. Aus diesen geht hervor, dass nicht alle Mitarbeiter mit den Angriffen auf Apple einverstanden sind. Ein Mitarbeiter gab zu Protokoll, dass ihre Chefs nur „kleine Unternehmen als Schutzschild verwenden“, um die schlechten Praktiken von Facebook zu rechtfertigen.

Andere Kritiker schlugen vor, dass Facebook Anreize dafür schafft, sich in einer positiven Kampagne für die Anzeigenverfolgung zu entscheiden, anstatt die Idee einer Entscheidung für die Aktivierung oder Deaktivierung anzugreifen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.