iPhone: Apple hängt die Konkurrenz unter dem Weihnachtsbaum ab

| 21:28 Uhr | 1 Kommentar

Apple dominierte das Weihnachtsgeschäft. Dies geht aus einer aktuellen Studie von Flurry Analytics hervor. Die Analysten haben sich rund um Weihnachten die Aktivierungen von Smartphones in den USA näher angeschaut und dabei festgestellt, dass neun der zehn am ersten Weihnachtstag 2020 aktivierten Smartphones iPhones waren.

Fotocredit: Flurry Analytics

Apple gewinnt Weihnachten

Das iPhone 11 war das am häufigsten aktivierte Gerät am ersten Weihnachtsfeiertag, mit Aktivierungen, die fünf Prozent über dem Durchschnitt des Zeitraums zwischen dem 18. und 24. Dezember lagen. Dies ist das zweite Jahr in Folge, dass das iPhone 11 den Spitzenplatz einnimmt, gefolgt vom iPhone XR. Das führende Premium-Smartphone war das iPhone 12 Pro Max, das weiterhin eine „starke und dauerhafte Nachfrage“ verzeichnete. Das iPhone 12 mini ist nicht auf der Liste zu finden, was keinen großen Erfolg zum Weihnachtsfest vermuten lässt.

Zudem zeigt die Analyse, dass das iPhone SE den größten Anstieg am ersten Weihnachtstag im Vergleich zum vorherigen 7-Tage-Durchschnitt verzeichnete. Die iPhone SE-Aktivierungen stiegen um 34 Prozent im Vergleich zum vorherigen 7-Tage-Durchschnitt. Das einzige Nicht-Apple-Gerät, das es in die Top 10 schaffte, war das Budget-Smartphone K30 von LG.

Flurry Analytics geht davon aus, dass der Erfolg der Vorjahres-Modelle, wie das iPhone 11 und iPhone XR, darauf hinweist, dass die amerikanischen Verbraucher in dieser Weihnachtssaison preissensibler waren. Insgesamt gingen die neuen Smartphone-Aktivierungen am 25. Dezember in diesem Jahr um 23 Prozent im Vergleich zum ersten Weihnachtstag des Jahres 2019 zurück.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Anonym

    Sehe ich nicht so, da es bei der Studie nur um die USA geht und Apple da generell einen sehr hohen Marktanteil hat. Somit ist die Studie für und nicht Aussagekräftig.

    29. Dez 2020 | 22:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.