New York ÖPNV-Netz schließt Rollout der Apple Pay-Unterstützung ab

| 22:26 Uhr | 0 Kommentare

Nach erheblichen Verzögerungen hat die New Yorker Metropolitan Transportation Authority (MTA) den Rollout der Apple Pay-Unterstützung in allen Bussen und U-Bahn-Stationen der Stadt über das kontaktlose Bezahlsystem OMNY abgeschlossen.

Fotocredit: Apple

Apple Pay in New Yorks ÖPNV-Netz

Mit dem kontaktlosen Bezahlsystem OMNY können Fahrgäste im New Yorks ÖPNV-Netz der MTA ein iPhone oder eine Apple Watch in die Nähe eines kontaktlosen Lesegeräts halten, um ihren Fahrpreis zu bezahlen, ohne dass eine weitere Authentifizierung erforderlich ist, was eine schnelle Passage durch öffentliche Verkehrsknotenpunkte ermöglicht.

OMNY-Tap-and-Go-Tarifzahlungen mit Apple Pay Express-ÖPNV sind seit Dezember 2019 an einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte von New York City, der Penn Station, verfügbar, gefolgt von einer Reihe weiterer Stationen Anfang 2020. Ursprünglich sollte der Rollout fortgesetzt werden, aber die Installation der neuen Lesegeräte wurde Ende März pausiert, wodurch sich die Fertigstellung bis Dezember 2020 verzögerte. Wie es in einer Mitteilung der MTA heißt, wurde die Installation in New York nun netzwerkweit abgeschlossen:

Derzeit funktioniert OMNY nur für einzelne Fahrten. Es ist noch nicht möglich, im Voraus für eine unbeschränkte Fahrkarte zu bezahlen. MetroCards, die dem OMNY-System vorausgehen, werden bis 2023 weiterhin in U-Bahnen und Bussen funktionieren und dann vollständig durch OMNY ersetzt werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.