Neue Nutzungsbedingungen: WhatsApp äußert sich zu Gerüchten

| 12:03 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass WhatsApp zum 08. Februar neue Nutzungsbedingungen einführen wird. Die entsprechenden Popups tauschen seit wenigen Tagen in der WhatsApp-App auf. Wir in Europa unterliegen dabei anderen Nutzungsbedingungen als z.B. Anwender in den USA. Hierzulade wird WhatsApp keine Daten mit Facebook zu Werbezwecken teilen. Rund um die neuen WhatsApp Nutzungsbedingungen und neuen Datenschutzrichtlinien gibt es viele Fehlinformationen. Dies hat den Messenger-Dienst dazu bewogen, noch einmal ein paar Aspekte klar zu stellen.

WhatsApp äußert sich zu Gerüchten

Diejenigen, die in den letzten Tagen im Internet nach den neuen WhatsApp Nutzungsbedingungen gesucht haben, sind über allerhand Informationen und Fehlinformationen gestolpert. Werden Daten mit Facebook geteilt? Wird die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aufgeweicht? Blieben die Chats privat?

Nach dem Bekanntwerden, dass WhatsApp neue Nutzungsbedingungen einführen wird, erleben andere Messenger einen Zulauf. Ob diese jedoch nachhaltig davon profitieren, oder ob WhatsApp weiterhin zu den Top-Messenger gehören wird, wird zu zeigen. Die Geschehnisse der letzten Tagen haben die WhatsApp-Manager in jedem Fall dazu veranlasst, Aufklärung zu betreiben.

So wurde per Twitter eine Grafik geteilt, mit dem WhatsApp klarstellen möchte, dass sich die Aktualisierung der Nutzungsbedingungen in keiner Weise auf die Privatsphäre eurer Nachrichten mit Freunden oder der Familie auswirkt. Stattdessen enthält dieses Update Änderungen in Bezug auf das Versenden von Nachrichten an ein Unternehmen mittels WhatsApp Business, welches optional sind, und bietet weitere Transparenz darüber, wie WhatsApp Daten sammelt und verwendet.

Kurzum: WhatsApp kann eure Nachrichten nicht einsehen oder Telefonate mithören (dies gilt auch für Facebook). Es wird nicht gespeichert, wer mit wem schreibt oder telefoniert. Sowohl WhatsApp als auch Facebook können euren geteilten Standort nicht einsehen. Gruppen-Chats bleiben ebenso privat. Nachrichten können nachträglich gelöscht werden und zudem können Anwender die eigenen Daten herunterladen und einsehen, welche Informationen mit eurem WhatsApp-Konto verknüpft sind.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.