Apple verhandelte 2020 mit E-Auto Startup Canoo

| 10:55 Uhr | 0 Kommentare

Wie The Verge berichtet, hat Apple Anfang 2020 Gespräche mit dem Elektrofahrzeughersteller Canoo geführt. Dabei diskutierten beiden Unternehmen verschiedene Optionen. Es ging um eine Investition seitens Apple sowie eine vollständige Akquisition. Die Gespräche sollen allerdings im Sande verlaufen sein.

Fotocredit: Canoo

Apple Car: Apple und Canoo führten Gespräche

Gerüchten zufolge arbeitet Apple seit mehreren Jahren an einem Apple Car. Allerdings dürfte es noch ein paar Jahre dauern, bis wir das finale Produkt zu Gesicht bekommen. Um das Projekt weiter voran zu treiben, sucht Apple nach Partnern. So wurde kürzlich bekannt, dass Apple und Hyundai über das Projekt Titan gesprochen haben.

Nun wie nun bekannt wird, haben auch Apple und Canoo entsprechende Möglichkeiten ausgelotet. Canoo hat eine skalierbare, modulare Plattform für Elektrofahrzeuge entwickelt, die das Interesse von Apple geweckt hat. Es wurde entwickelt, um eine Reihe von Fahrzeuganwendungen für Verbraucher und Unternehmen zu unterstützen.

Canoo hatte gehofft, eine Investition von Apple zu erhalten. Allerdings führten die Verhandlungen nicht zum gewünschten Erfolg, so dass Canoo mit Hennessy Capital Acquisition Corp. IV fusionierte und 300 Millionen US-Dollar einsammelte, um die Produktion des Canoo-Minivans zu finanzieren. Canoo plant, gewerbliche Elektrofahrzeuge wie Lieferwagen sowie einen verbraucherorientierten Lieferwagen zu entwickeln.

Sowohl Canoo als auch Apple wollten sich nicht zu den Gerüchten und den Gesprächen äußern. 

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.