Bloomberg: Apple arbeitet an dünnerem MacBook Air mit MagSafe

| 13:03 Uhr | 0 Kommentare

Kurz vor dem Wochenende haben wir noch ein paar interessante Aspekte zum MacBook Air für euch. Es heißt, dass Apple an einer „High End“-Variante des MacBook Air mit einem dünneren und leichteren Design arbeitet. Auch ein MagSafe-Anschluss soll Bestandteil dieses Gerätes sein.

Bloomberg: Apple arbeitet an „High-End“ MacBook Air

Apple dürfte zu nahezu allen Bestandsprodukten einen direkten Nachfolger in der Pipeline haben, so auch zum MacBook Air. Bloomberg ist zu Ohren gekommen, dass die Ingenieure an einem neuen „High End“ MacBook Air arbeiten, welches auf einen dünneren und leichteren Design basiert. Es heißt

Das Gerät wird Apples MagSafe-Ladetechnologie und eine Version der firmeneigenen Mac-Prozessoren der nächsten Generation enthalten. Apple hat darüber gesprochen, den Laptop kleiner zu machen, indem der Rand um den Bildschirm, der weiterhin 13 Zoll messen wird, verkleinert wird. Das aktuelle Modell wiegt 1,29Kg und misst an seiner dicksten Stelle 1,61cm.

Das Unternehmen erwog, eine größere Version des MacBook Air mit einem 15-Zoll-Bildschirm zu bauen. Aktuell scheinen diese Pläne jedoch für die nächste MacBook Air Generation vom Tisch, berichten Insider, die darum baten, nicht identifiziert zu werden. Eine Apple-Sprecherin lehnte einen Kommentar ab.

Das hier umschriebene 13 Zoll MacBook Air soll über 4 USB-Anschlüsse für externe Geräte erhalten und könnte Ende des Jahres auf den Markt kommen. Zuletzt aktualisierte Apple das MacBook Air im November 2020, unter anderem mit neuen M1-Chip. Analyst Ming Chi Kuo ist der Meinung, dass Apple erst im Jahr 2022 ein neues MacBook Air auf den Markt bringen wird. Auch er sprach von einer Rückkehr des MagSafe-Anschlusses. Verbaut Apple zukünftig den MagSafe-Anschluss parallel zu USB-C?

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.