Studie: iPhone-Marktanteil hat sich in Indien verdoppelt

| 18:21 Uhr | 0 Kommentare

Kurz bevor Apple offiziell die Geschäftsergebnisse des ersten Quartals 2021 bekannt geben wird, haben die Marktforschungsunternehmen Counterpoint und CyberMedia schon vorab einige Details über die Leistung des Unternehmens in Indien enthüllt. Die Analysen zeigen, dass Apple seinen Marktanteil in dem Land dank des Wachstums der dortigen iPhone-Verkäufe verdoppeln konnte.

Indien in Aufschwung

Wie TechCrunch berichtet, zeigen die Forschungsergebnisse, dass Apples Marktanteil in Indien im vergangenen Quartal von 2 Prozent auf 4 Prozent gestiegen ist. Apple hat in dem Quartal, das im Dezember endete, mehr als 1,5 Millionen iPhones in Indien ausgeliefert, ein Plus von 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Laut den Marktforschungsunternehmen Counterpoint und CyberMedia ist dies das für Apple bisher beste Quartal auf dem größten Smartphone-Markt der Welt.

Dieser Erfolg basiert unter anderem auf dem Start von Apples Online-Store in Indien im September letzten Jahres, der ein besseres Einkaufserlebnis mit Finanzierungsoptionen und AppleCare+ Unterstützung für indische Verbraucher bietet. Insgesamt hat Apple im Jahr 2020 mehr als 3,2 Millionen iPhones in Indien ausgeliefert, das sind 60 Prozent mehr als im Vorjahr. Das iPhone XR, iPhone 11, iPhone 12 und das neue iPhone SE waren hierbei die beliebtesten Modelle im Land.

Seit mehr als einem Jahrzehnt hat Apple damit zu kämpfen, seine Smartphones in Indien zu verkaufen, weil sie kostspieliger sind als die Angebote der Konkurrenz. Die meisten Smartphones, die in Indien ausgeliefert werden, liegen umgerechnet bei ca. 100 bis 200 Euro. Samsung und eine Gruppe chinesischer Smartphone-Anbieter wie Xiaomi, Oppo und Vivo überschwemmten den Markt in den letzten zehn Jahren mit ihren günstigen Smartphones.

Apple hat jedoch die Made-in-India-Initiative der indischen Regierung genutzt, um seine regionale Produktionsbasis zu erweitern, was es dem Unternehmen ermöglicht hat, Importzollkosten zu sparen und die Einsparungen an die Kunden weiterzugeben, indem man die Preise für iPhone-Modelle der älteren Generationen senkte.

Die lokale Produktion neuerer iPhone-Modelle steht als nächstes auf der Agenda von Apple. Der Apple-Zulieferer Wistron hat kürzlich mit der Testproduktion des iPhone 12 in einer neuen Anlage in der Nähe von Bengaluru begonnen, wobei die volle Produktion Mitte 2021 beginnen soll. Das iPhone 12 wäre das siebte iPhone-Modell, das in Indien gefertigt wird, aber das erste High-End-Gerät.

Apple plant außerdem, in naher Zukunft Einzelhandelsgeschäfte in Indien zu eröffnen, was darauf hindeutet, dass die Strategie des Unternehmens in diesem Land in die richtige Richtung geht. Wenn Apple seine Quartalszahlen präsentiert, können wir davon ausgehen, dass Indien ein Highlight sein wird.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.