JP Morgan: Apple-Headset kommt Anfang 2022 mit LiDAR

| 20:11 Uhr | 0 Kommentare

Ein neuer Bericht von JP Morgan legt nahe, dass Apple an einer neuen Augmented-Reality-Hardware arbeitet, die bereits im ersten Quartal 2022 auf den Markt kommen wird. Dabei soll es sich um ein hochwertiges AR/VR-Headset handeln, das entsprechend hoch im Preis angesiedelt sein wird.

Apple-Headset soll Anfang 2022 kommen

Über Apples Ambitionen im Bereich der Augmented-Reality-Hardware wurde in den letzten Monaten viel Wirbel gemacht, mit widersprüchlichen Berichten über Apples Arbeit an einem AR/VR-Headset für Spiele und einem eleganteren AR-Brillenprodukt. JP Morgan Analyst Yang Weilun untermauert nun die jüngsten Gerüchte, dass der gemutmaßten AR-Brille „Apple Glass“ ein reguläres AR/VR-Headset vorausgehen wird. Weilun prognostiziert, dass Apple plant, sein Headset in den ersten Monaten des Jahres 2022 auf den Markt zu bringen.

Laut dem Analysten der Investmentbank wird die Hauptverbesserung gegenüber konkurrierenden Headsets die Verwendung von LiDAR sein. So soll das Headset über sechs Linsen sowie einen optischen LiDAR-Scanner verfügen. Die Technologie kann die Entfernungen zwischen realen Objekten erfassen und soll so „das AR-Erlebnis verbessern“, heißt es in einer Mitteilung an Investoren.

Der Bericht besagt, dass mehrere Zulieferer voraussichtlich stark von der Herstellung des Headsets profitieren werden. Weilun schätzt, dass die Kosten für die Herstellung bei über 500 US-Dollar liegen werden und dass der Verkaufspreis höher sein wird als bei den aktuellen VR-Geräten der Konkurrenz. Die JP Morgan-Analyse kommt auch zu dem Schluss, dass die derzeit „extrem anspruchsvollen“ Spezifikationen bedeuten, dass die elegantere „Apple Glass“-Brille wahrscheinlich nicht in den nächsten 12 bis 18 Monaten auf den Markt kommen wird.

(via iMore)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.