iPhone 13: Kuo erwartet lichtstärkeres Kameraobjektiv für bessere Low-Light-Bilder

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Laut dem renommierten Analysten Ming-Chi Kuo stehen die Zeichen gut, dass das iPhone 13 eine neue Ultra-Weitwinkel-Kamera mit deutlich verbesserter Low-Light-Performance erhalten wird. Zuvor war sich der Analyst in diesem Punkt noch nicht sicher, doch die Lieferkette gibt derzeit Grund zur Annahme, dass Apple das Upgrade einführen wird.

Bessere Ultra-Weitwinkel-Kamera

In seiner neuesten Investorennotiz erklärt Kuo, dass die Abnahme des nächsten iPad 5P-Objektivs des chinesischen Zulieferers Sunny Optical reibungslos verlaufen ist. Die erfolgreiche Zertifizierung könnte Sunny Optical auch zum Zulieferer des vermuteten iPhone 13 Objektivs mit verbesserter Weitwinkel-Leistung qualifizieren.

Mit dem zusätzlichen Hersteller könnte das Produktionsvolumen besser aufgeteilt werden und Apple dazu bringen, das neue Objektiv zu verbauen, ohne dass es zu einem Engpass bei den Baugruppen kommt.

Bereits im November beschäftigte sich Kuo mit einem möglichen Kamera-Upgrade für die iPhone 13 Serie. Damals zog er in Betracht, dass die beiden Pro-Modelle eine f/1.8-Blende (statt f/2.4 – wie noch beim iPhone 12 Pro) bieten könnte. Das Objektiv wäre somit deutlich lichtstärker, was sich vor allem in Low-Light-Situationen auszahlen würde. Anders als Kuo gehen die Barclays-Analysten Blayne Curtis und Thomas O’Malley davon aus, dass alle Modelle des kommenden iPhone 13 Lineups das Kamera-Upgrade erhalten.

(via AppleInsider)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.