Apple Music zahlt die meisten Lizenzgebühren – Spotify verhältnismäßig wenig

| 15:29 Uhr | 0 Kommentare

Die Non-Profit-Organisation „Mechanical Licensing Collective“ (MLC) gab am Dienstag bekannt, dass man insgesamt 424.384.787 US-Dollar an Lizenzgebühren von allen Musik-Streaming-Diensten erhalten hat, zu denen u.a. Apple Music, Spotify und Amazon Music gehören. Apple war für 163.338.890 US-Dollar verantwortlich – dies ist der größte Betrag, der von allen Unternehmen gezahlt wurde.

Fotocredit: Apple Music

Verteilung von Lizenzgebühren

Die MLC wurde vom „U.S. Copyright Office“ gemäß dem „Music Modernization Act“ von 2018 ernannt. Sie ist in den Vereinigten Staaten für die Verteilung der im Musik-Streaming-Geschäft erwirtschafteten Lizenzgebühren verantwortlich.

Seit Januar 2021 vergibt die MLC pauschale Lizenzen an berechtigte Streaming- und Download-Dienste in den Vereinigten Staaten. Sie sammelt die unter diesen Lizenzen fälligen Tantiemen ein und zahlt sie dann an Songwriter, Musikverlage und andere aus, um sicherzustellen, dass die Schöpfer die richtigen Mittel für ihre Arbeit erhalten. Bisher wurden die Lizenzen für jeden einzelnen Song vergeben, was es für Streaming-Dienste schwierig machte, die richtigen Tantiemen an alle an der Entstehung eines Songs Beteiligten zu zahlen.

Fotocredit: MLC

Wie die Organisation bekannt gibt, wurden nun Tantiemenzahlungen und die entsprechenden Nutzungsdaten von 20 Streaming-Anbietern entgegengenommen. Unter allen Anbietern, die zum MLC beigetragen haben, hat Apple die höchste Musiklizenzgebühr gezahlt, obwohl Apple Music zuletzt nicht so viele zahlende Abonnenten wie Spotify hatte. Mit 163.338.980 US-Dollar steht Apple somit bei den Lizenzgebühren an der Spitze. Spotify folgt mit 152.226.039 US-Dollar. Amazon kommt an dritter Stelle mit 42.741.507 US-Dollar. Die Liste enthält auch weitere Dienste wie YouTube, Pandora und SoundCloud.

Zuletzt hatte Spotify bekannt gegeben, dass das Unternehmen auf 155 Millionen zahlende Premium-Kunden und 345 Millionen aktive Nutzer blickt. Die aktuellen Nutzerzahlen von Apple Music sind unbekannt. Zuletzt hatte Apple im Juni 2019 60 Millionen Abonnenten gemeldet. Seitdem sind zwar ein paar Millionen Nutzer bei Apple hinzugekommen, unterm Strich dürfte Apple die 100 Millionen Marke noch längst nicht erreicht haben. Von daher zahlt Spotify verhältnismäßig wenig Lizenzgebühren.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen