iPhone: Apple patentiert 240 Hz Display-Technologie

| 20:55 Uhr | 3 Kommentare

Wie Patently Apple berichtet, konnte sich Apple erneut ein Patent sichern, in dem das Unternehmen eine Display-Technologie beschreibt, die bei aktiviertem High-Refresh-Modus in der Lage ist, Inhalte mit der zwei-, drei- oder sogar vierfachen nativen Bildfrequenz zu aktualisieren. So wäre das iPhone zum Beispiel mit einem 60 Hz-Display in der Lage, die variable Bildwiederholrate automatisch auf 120 Hz, 180 Hz oder 240 Hz zu erhöhen.

Display mit mehreren Bildwiederholraten

Alle aktuellen iPhones haben eine Bildwiederholrate von 60 Hz. Schon länger wird erwartet, dass Apple die ProMotion-Technologie der iPad Pro-Modelle für das iPhone anbietet. Doch die Gerüchte, dass das iPhone 120 Hz unterstützen wird, haben sich bisher nicht bewahrheitet, aber es gibt wieder Zuversicht.

Ein Apple-Patent beschreibt eine Technik, bei der mehrere Reihen von Pixeln gruppiert werden, damit diese schneller angesprochen werden können. Die erhöhte Bildrate entspricht dabei einem Vielfachen der nativen Bildfrequenz. Das iPhone 12 könnte so beispielsweise seine native Bildwiederholfrequenz von 60 Hz auf 120 Hz, 180 Hz oder sogar 240 Hz erhöhen.

Eine höhere Bildwiederholfrequenz könnte für verschiedene Anwendungsfälle von Vorteil sein, zum Beispiel für Spiele und Augmented Reality. Bei geringeren Anforderungen würde das Display auf seine native Bildwiederholfrequenz von 60 Hz zurückschalten, um Energie zu sparen.

Diese Woche kamen bereits wieder Gerüchte auf, die ein iPhone 13 mit einem Always-on-Display erwarten, das eine 120 Hz Bildwiederholrate unterstützt. Die Bildfrequenz soll auch hier dynamisch an den Bildschirminhalt angepasst werden. Ob Apple tatsächlich die im Patent beschriebene Technik in Zukunft einsetzen wird, ist nicht bekannt. Das Vorhandensein des Patentantrags deutet zwar auf ein Interesse an der Technologie hin, eine Umsetzung ist jedoch nicht garantiert. Dennoch bietet das Patent einen interessanten Blick hinter die Kulissen und gibt bei der Gelegenheit zumindest einen Hinweis darauf, was uns erwarten könnte.

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Yop1403

    Was ist der Vorteil, wenn man kein Gamer ist (wo es ggf. bei niedrigeren Bildwiederholfrequenzen zu Verzerrungen kommt)?
    Es hat einen Grund, warum Fernsehen & Co nur mit 25-30 Hz kommen – schon bei dieser Frequenz kann das Auge kein Flimmern mehr wahrnehmen.
    Für mich als Normalo-User nur ein Marketing-Gag (der auch mehr Handy-Akku verbraucht)

    18. Feb 2021 | 2:59 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Deshalb gibt es die variable Bilderwiederholfrequenz z.B. in den iPads mit Pro Motion. Die Akkulaufzeit ist daher nicht oder kaum beeinträchtigt, wenn man Inhalte abspielt, welche die hohe Wiederholrate nicht benötigen.

      18. Feb 2021 | 14:20 Uhr | Kommentieren
    • Screamer

      Das Video hat unter 30HZ aber Fernseher haben mindestens 50 eher 60Hz.

      21. Feb 2021 | 21:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Yop1403 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.