Final Cut Pro zukünftig als Abo-Modell?

| 13:30 Uhr | 0 Kommentare

Apple setzt mittlerweile auf verschiedene Services, die Monat für Monat Geld in die Kasse spülen. Neben Apple Music, bieten die Verantwortlichen in Cupertino auch Apple Arcade, Apple Card, Apple TV+, Apple News+ und mehr an. Kunden die sich für das Gesamtpaket entscheiden, greifen zu Apple One. Auch immer mehr Entwickler greifen bei ihren Apps zu Abo-Modellen. Schließt sich Apple zukünftig an? Einen ersten kleinen Schritt in diese Richtung unternimmt Apple nun in Sachen Final Cut Pro.

Bietet Apple Final Cut Pro zukünftig als Abo an?

Bei Final Cut Pro handelt es sich um eine professionelle Videobearbeitungs-Applikation mit leistungsstarker Medienorganisation und beeindruckender Leistung, damit ihre eure Videos im Handumdrehen erstellen könnt. Die App gibt es zum Kaufpreis von einmalig 329,99 Euro im Mac App Store. Nun hat Apple erste kleine Vorkehrungen getroffen, um Final Cut Pro zukünftig im Abo-Modell anbieten zu können.

Patently Apple ist über eine interessante Neuerung gestolpert. So halt Apple die „Final Cut Pro“-Marke auf die Kategorie „Software-Vermietung“ erweitert. Als Final Cut Pro im Jahr 2016 den Status „Registered Trademark“ (RTM) in der internationalen Klasse 009 erhielt, war von Software-Miete keine Rede.

Anfang dieser Woche reichte Apple jedoch ein Update für seine „Finale Cut Pro“-Marke ein und fügte die „Nice Classification #42“ hinzu, die darauf hindeutet, dass Apple sich für ein Abo-Modell für Final Cut Pro entscheiden könnte, indem es in dieser Klasse das Wort „Verleih von Software“ hinzufügt.

Fraglich bleibt, was Apple im Schilde führt. Bleibt alles beim Alten und hat hat Apple die Marke provisorisch erweitert? Bleibt die Kauf-Opotion vorhanden und verlangt Apple nur für große Updates Geld? Wird die Kaufoption gestrichen und setzt Apple ausschließlich auf ein Abo-Modell? Oder werden möglicherweise nur spezielle Cloud-Services über ein Abo-Modell kostenpflichtig? Im Rahmen eines Abo-Modells könnte Apple Final Cut Pro auch gut auf das iPad Pro bringen und das Ganze per Cloud verknüpfen.

‎Final Cut Pro
‎Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 329,99 €

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.