iPhone dominiert japanischen Smartphone-Markt

| 17:25 Uhr | 0 Kommentare

Bei der Bekanntgabe der Apple Quartalszahlen für das kalendarische Q4/2021 wurde bereits deutlich, wie gut sich das aktuelle iPhone-Portfolio verkauft. Seitdem gab es verschiedene Analysteneinschätzungen zu den tatsächlichen Verkaufszahlen. Nun widmen sich die Marktforscher von IDC dem japanischen Smartphones-Markt.

Quelle: IDC Japan

iPhone dominiert japanischen Smartphone-Markt

Glaubt man den jüngsten Zahlen von IDC, so waren Apple und das iPhone im Weihnachtsquartal für als 50 Prozent aller verkaufter Smartphones in Japan verantwortlich. Alles in allem wurden in Japan im Q4/2021 11,432 Millionen Smartphones verkauft. Davon entfielen 52,6 Prozent der Geräte auf das Apple iPhone. Der Gesamt-Smartphone-Markt wuchs in Japan im Jahresvergleich um 10,6 Prozent.

Apple konnte im letzten Quartal 6,015 Millionen iPhones verkaufen. Im Jahresvergleich konnte der Hersteller aus Cupertino 13,8 Prozent mehr Geräte absetzen. In erster Linie ist dies der iPhone 12 (Pro) Familie und dem 5G-Chip zuzuschreiben. Auf dem zweiten Platz landete Sharp mit 1,414 Millionen verkaufter Smartphones und einem Marktanteil von 12,4 Prozent. Dahinter folgte Kyocera mit 801.000 verkaufter Smartphones und 7 Prozent Marktanteil. 

Samsung konnte Platz 4 für sich verbuchen und verkaufte 781.000 Smartphones (6,8 Prozent Markanteil.. Sony landete mit 732.000 verkaufter Geräte und verbuchte einen Marktanteil von 6,4 Prozent.

Blicken wir noch kurz auf das gesamte Jahr 2020. Zwischen Januar und Dezember verbuchte Apple einen Marktanteil von 46,5 Prozent und verkaufte 15,637 Millionen iPhones.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.