Kaspersky VPN Secure Connection jetzt für Macs mit Apple Silicon verfügbar

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Im vergangenen Herbst hatte Apple die ersten Macs mit Apple Silicon und somit mit eigenen Chips auf den Markt gebracht. Seitdem unterstützen immer mehr Apps nativ den M1-Chip (u.a. Microsoft Edge, Adobe Lightroom und Microsoft Office. Am heutigen Tag setzt sich das Ganze mit Kaspersky VPN Secure Connection fort.

Kaspersky VPN Secure Connection jetzt für Macs mit Apple Silicon verfügbar

Beim MacBook Air, 13 Zoll MacBook Pro und Mac mini setzt Apple bereits auf den M1-Chip. Innerhalb von zwei Jahren wird sich Apple komplett von Intel lösen und ausschließlich Apple Silicon verbauen. Immer mehr Apps unterstützen nativ den M1-Chip und nun gesellt sich auch Kaspersky VPN Secure Connection dazu.

Der Cybersicherheitsexperten von Kaspersky haben ihrer Sicherheitslösung Kaspersky VPN Secure Connection ein Update verpasst, so dass diese nun nativ auch auf M1-Macs eingesetzt werden kann.

„Egal, ob sich Nutzer mit einem öffentlichen, drahtlosen Netzwerk verbinden, online einkaufen oder über soziale Medien kommunizieren – es ist von entscheidender Bedeutung, dass private Informationen und Zahlungsdaten sicher sind“, sagt Andrey Rubin, Head of Mac Product Development bei Kaspersky. „Mit Rücksicht auf die Ansprüche der heutigen Verbraucher haben unsere Entwickler gleich nach der Worldwide Developers Conference (WWDC) mit der Anpassung der Kaspersky-Produkte für die neue M1-Architektur begonnen – mithilfe des Apple Silicon Developer Transition Kit (DTK). Unser Fokus lag darauf, diesen Übergang so gründlich und schnell wie möglich zu gestalten, damit unsere Anwender zu den ersten gehören, die bei der Nutzung von Kaspersky VPN Secure Connection auf höchste Leistung, Effizienz und geringen Stromverbrauch zählen können.“

Das leistungsstarke M1-System on Chip (SoC) von Apple bietet Mac-Nutzern eine verbesserte Leistung und Effizienz. Mit dem neuesten Update von Kaspersky VPN Secure Connection können Nutzer des aktuellen MacBook Air, des 13-Zoll MacBook Pro und des Mac mini Daten in erstklassiger Geschwindigkeit über einen sicheren VPN-Tunnel übertragen und so ihre Online-Aktivitäten privat halten. Gleichzeitig bleiben die eigene IP-Adresse und der persönliche Standort verborgen. Mac-User können sich mit mehr als 2.000 Servern an 40 Standorten in mehr als 35 Ländern auf der ganzen Welt verbinden. Die Premium-Version von Kaspersky VPN Secure Connection bietet zudem eine Kill-Switch-Funktion, die automatisch den gesamten Datenverkehr eines Geräts stoppt, wenn die VPN-Verbindung unterbrochen wird.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.