Spotify soll bald mehr Podcast-Hörer als Apple Podcasts haben

| 14:31 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Podcasts von den Musik-Diensten lange Zeit eher Stiefmütterlich behandelt wurden, ist seit einiger Zeit durchaus starke Bewegung in diesem Segment zu verzeichnen. Spotify hat beispielsweise in den letzten Jahren „ordentlich Gas gegeben“, sein ursprüngliches Podcasts-Angebot erweitert und bedeutende Akquisitionen wie Gimlet Media, Parcast und Anchor getätigt. Zudem konnte sich Spotify exklusive Deals sichern. Alles in allem soll dies dazu führen, dass Spotify bald mehr Podcast-Hörer als Apple Music haben wird.

Podcasts: Überholt Spotify bald Apple Music

Die Bemühungen von Spotify könnten sich bald auszahlen. Einer Prognose von eMarketer zufolge, wird Spotify bald auf mehr Podcasts-Hörer blicken als es bei Apple Music der Fall ist.

Nach Schätzungen von eMarketer hören 28,2 Millionen Menschen mindestens monatlich Podcasts auf Spotify, während 28 Millionen Menschen Apple Podcasts hören. Obwohl Apple auch Anstrengungen unternommen hat, um seine Podcast-Angebote zu verbessern, hat Apple Podcasts an Zuhörern prozentual.

Apple hat kürzlich damit begonnen, Apple Podcasts und Apple TV+ enger zu verzahnen. So legten die Verantwortlichen in Cupertino einen exklusiven Podcast zur Apple TV+ Serie „For All Mankind“ auf. Seit Ende letzten Jahres ist es möglich, dass Apple Podcasts direkt in Webseiten integriert werden können. Darüberhinaus soll Apple mit Podcasts+ an einem kostenpflichtigen Podcasts-Angebot arbeiten.

Die prozentuale Verschiebung zwischen Apple Podcasts und Spotify Podcasts kommt übrigens nicht wirklich überraschend. Spotify blickt mittlerweile auf 345 Millionen aktive Nutzer und somit auf deutlich mehr Nutzer als es bei Apple Music und Apple Podcasts der Fall ist.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.