Telekom führt ersten 5G-Standalone Video-Call durch

| 22:37 Uhr | 0 Kommentare

Die Deutsche Telekom baut ihr 5G-Netz stetig weiter aus. Aktuell können rund Zwei Drittel der Deutschen das 5G-Netz der Telekom nutzen. Nun hat das Bonnerunternehmen den ersten 5G-Standalone Video-Call durchgeführt.

Foto: Telekom 5G-Antenne

Telekom: Erste 5G-Standalone Daten-Verbindung in Deutschland erfolgreich

Die Deutsche Telekom hat an ihrem ersten 5G-Standalone-Standort einen Video-Call durchgeführt. Nach zahlreichen Tests und nachdem es zunächst etwas „ruckelte“ gelang den Technikern der Durchbruch. Das Gespräch konnte unterbrechungsfrei in einer reinen 5G-Umgebung durchgeführt werden.

Der Anruf lief über die Standalone-Antenne in Garching nach Bamberg in das erste 5G-Standalone-Corenetz der Telekom und von dort nach Bonn. Neben der stabilen Daten-Verbindung konnten im Live-Netz sehr geringe Latenzzeiten realisiert werden. In Garching lag die Reaktionszeit bei 13 Millisekunden. Im Rahmen von Netz-Optimierungen werden diese zukünftig weiter reduziert.

Die aktuell in Deutschland eingesetzte 5G-Technologie basiert auf der Netzarchitektur 5G-Non-Standalone (5G NSA). Das bedeutet, dass die heutigen 5G-Angebote technisch noch auf ein gleichzeitig verfügbares 4G-Netz (LTE) angewiesen sind. Mit 5G Standalone wird auch die Infrastruktur im Kernnetz vollständig auf eine neue, cloudbasierte 5G-Architektur umgerüstet. Diese Weiterentwicklung von 5G ist die Voraussetzung für neue Einsatzmöglichkeiten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.