Mark Zuckerberg kritisiert Apples AR- und VR-Headset-Pläne

| 17:33 Uhr | 1 Kommentar

Während sich die Gerüchte über Apples Pläne zur Entwicklung von AR- und VR-Produkten verdichten, widmete sich Facebook-CEO Mark Zuckerberg im The Information 411-Podcast dem eigenen Interesse an der Technologie. Zuckerberg schaffte es durch das Interview, ohne Apple namentlich zu erwähnen – aber die eisige Beziehung zwischen den beiden Unternehmen wurde in mehreren Kommentaren des Facebook-CEOs deutlich.

Mark Zuckerberg ist immer noch kein Apple-Fan

Alex Heath von The Information befragte Zuckerberg zu Facebooks Fokus, die Abhängigkeit von Apple und Google zu reduzieren, indem das Unternehmen seine VR- und AR-Produkte „von Grund auf“ aufbaut. Dies beinhaltet die Verwendung von hauseigener Hardware und einem eigenen Betriebssystem.

Der Facebook-CEO erklärte, dass er es als „einschränkend für Smartphones“ empfunden hat, sich auf andere Unternehmen verlassen zu müssen, um zu bestimmen, was in der Software möglich ist. Er erwähnte hier zwar bewusst nicht Apple, gemessen an dem angespannten Verhältnis zwischen den beiden Unternehmen, dürfte jedoch klar sein, wen er hier meint. So sagte Zuckerberg im Interview:

„Es gibt natürlich einen Aspekt, der sicherstellt, dass wir diese Systeme so entwerfen, dass wir die Software-Erlebnisse bauen können, die wir wollen. Ich habe es bei Smartphones sicherlich als ein wenig einschränkend empfunden. Es gibt diese App Stores, die ziemlich strikt in ihren Regeln sind. Sicherlich gibt es Dinge, die meiner Meinung nach bessere soziale Erlebnisse schaffen würden, die wir einfach nicht bauen dürfen. Auf Desktop-Browsern haben wir eine komplette Spieleplattform. Es war uns im Grunde nicht erlaubt, diese auf mobile Geräte zu übertragen.

Wir würden gerne sicherstellen, dass wir das nächste System so gestalten können, dass es tatsächlich die Art von sozialen Erfahrungen schafft, die wir uns wünschen.“

Wie viel darf ein Headset kosten?

Zuckerberg wurde auch bezüglich der Preisgestaltung von AR- und VR-Headsets befragt. Er gab zu verstehen, dass es Facebooks Ziel sei, die Produkte „zu so niedrigen Kosten wie möglich anzubieten, um sie für alle zugänglich zu machen.“ Auch hier positionierte er sich wieder gegen Apple. Zuckerberg hatte schon mehrfach dem Unternehmen aus Cupertino vorgeworfen zu teuer zu sein. Dass sich Facebook im Gegensatz zu Apple verstärkt über Werbeeinnahmen finanziert, erwähnte er jedoch nicht. Laut den jüngsten Gerüchten soll Apples Headset über zwei hochauflösende 8K-Displays sowie fortschrittlicher Eye-Tracking-Technologie verfügen und zwischen 1.000 und 3.000 Dollar kosten. Zuckerberg erklärte:

„Ich denke, wir werden wahrscheinlich versuchen, diese Produkte so kostengünstig wie möglich anzubieten, um sie allen zugänglich zu machen. Im Gegensatz zu einigen anderen Unternehmen in diesem Bereich, deren Geschäftsmodell im Wesentlichen auf Premium-Preisen beruht, ist eines unserer Grundprinzipien, dass wir jeden bedienen wollen. Ich konzentriere mich nicht nur darauf, wie man ein gutes VR- und AR-Gerät herstellen kann, sondern auch darauf, wie man es so gestaltet, dass es 300 Dollar statt 1.000 Dollar kostet.“

In dem Interview gibt es noch einige weitere Momente, in dem der Facebook-CEO gegen Apple schießt. Dabei bemüht er sich auffällig, Apple nie namentlich zu nennen. Zuletzt sorgte Facebook mit großen Werbekampagnen für Aufmerksamkeit, die Apples Anti-Tracking-Funktionen kritisieren. Facebook überlegt derzeit angeblich sogar, wegen der neuen Datenschutzfunktion eine Kartellklage gegen Apple einzureichen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Gogo

    So ein Heuchler,
    Einfach ätzend dieser Mensch, von wegen günstig, bei Facebook zahle ich mit meinen Daten, die dieser Heuchler für viel Geld verkauft, auf kosten meiner Privatsphäre.
    Aber in Zeiten wo Menschen eine Corona App die uns allen helfen könnte ablehnen aber diesem Konzern ihre Daten hinterher schmeissen nur um kostenlos Nachrichten auszutauschen.

    09. Mrz 2021 | 22:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Gogo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.