Wistron nimmt die iPhone-Produktion in Indien nach Dezember-Unruhen wieder auf

| 20:22 Uhr | 0 Kommentare

Der iPhone-Produktionspartner Wistron hat die Fertigung in seinem Werk in Indien wieder aufgenommen, nachdem ein Aufstand im Dezember zu der Schließung der Fabrik geführt hatte. Es dauerte zwei Monate, bis Wistron ankündigte, die Produktion wieder aufzunehmen und einen weiteren Monat, um dies tatsächlich zu tun, wobei die Produktion vorerst in einem begrenzten Umfang erfolgt.

Indiens iPhone-Fabrik läuft langsam wieder an

Wistron hat die Produktion in seinem indischen Werk in Karnatakas Kolar-Distrikt wieder aufgenommen, nachdem in der Anlage Mitte Dezember 2020 Unruhen stattgefunden hatten. Arbeiter demonstrierten vor Ort für bessere Arbeitsbedingungen, nachdem sie nicht wie vereinbart bezahlt worden. Daraufhin zerstörten die verärgerten Arbeiter am 12. Dezember in der Fabrik Eigentum, Ausrüstung sowie Lagerbestände von Wistron, was zu Verlusten in Millionenhöhe und der Zwangsschließung des Werks führte.

Ein von Apple durchgeführtes Prüfungsverfahren zeigte dann auch, dass in dem Wistron-Werk Verstöße gegen den „Verhaltenskodex für Zulieferer“ vorlagen. Laut Apple hatte es Wistron versäumt, ordnungsgemäße Arbeitszeitmanagementprozesse zu implementieren, was „zu Zahlungsverzögerungen für einige Arbeiter im Oktober und November führte.“ Daraufhin hatte Apple vorläufig keine neuen Aufträge an Wistron vergeben.

Wistron hat bereits zugegeben, dass einige Arbeiter nicht korrekt oder nicht pünktlich bezahlt wurden. Das Unternehmen hatte seine Mitarbeiterzahl innerhalb kurzer Zeit von 5000 auf über 10.000 mehr als verdoppelt, was die Wistron-Verwaltung angeblich überfordert hatte. Wistron kündigte zudem an, das zuständige Team umzustrukturieren, damit die Missstände in der Gehaltsabrechnung behoben werden.

Drei Monate später hat Wistron nun das Werk wieder in Betrieb genommen und somit wahrscheinlich auch wieder neue Aufträge von Apple erhalten. Wie die Economic Times berichtet, geht das Unternehmen die Dinge langsam an und hat sich entschieden, vorerst nur mit 6.000 Mitarbeitern wieder zu eröffnen, plant aber eine schrittweise Aufstockung. Die indische Regierung hat die Anlage besucht, um mit den Arbeitern in Kontakt zu treten, und sie aufgefordert, sich zuerst an die Behörden zu wenden, bevor sie zur Gewalt greifen.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.