Apple startet neue Webseite mit Datenschutz-Labels für eigene Apps

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Im Dezember letzten Jahres führte Apple detailliertere Datenschutzinformationen – die sogenannten Datenschutz-Labels – ein. Apple möchte sein App-Store-Angebot transparenter gestalten und forderte Entwickler auf, zusätzliche Datenschutzangaben für ihre Apps zur Verfügung zu stellen. Alle neuen und aktualisierten Apps müssen das Datenschutz-Label ausweisen. Doch wie steht es um die Apple eigenen Apps? Nun hat Apple eine neue Webseite ins Leben gerufen, um Datenschutz-Labels für die eigenen Apps an einem zentralen Ort aufzuführen.

Apple startet Webseite mit Datenschutz-Labels für eigene Apps

Es ist nicht so, dass Apple bislang nicht über den Datenschutz der eigenen Apps informiert hat. Allerdings waren die Informationen dezentral platziert. Nun hat Apple einen neuen Abschnitt auf seiner Datenschutz-Webseite installiert, der einen zentraler Ort für die eigenen Datenschutz-Labels darstellt.

Bis dato stehen die neuen Datenschutz-Labels nur auf der US-Webseite von Apple zur Verfügung. In Kürze dürften die Informationen auch international ausgerollt werden. Ruft ihr beispielsweise die Health-App auf, so erfahrt ihr, dass Daten zu „Health & Fitness“, „Identifiers“, „Orte“, „Datennutzung“, „Sensitive Informationen“, „Diagnoseinformationen“ und die „Suchhistorie“ erhoben werden, diese jedoch nicht mit eurer Identität verknüpft werden. So könnt ihr alle Apple-Apps zentral prüfen, welche Daten erhoben werden, und ob diese mit eurer Identität verknüpft werden. Wundert euch übrigens nicht, dass einige Apps doppelt aufgeführt sind. Dies ist dadurch bedingt, dass einige Apps für mehrere Plattformen zur Verfügung stehen (beispielsweise Pages für iOS/iPadOS und macOS).

(via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.