Kuo: AirPods 3 Massenproduktion startet im Q3/2021

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Glaubt man der Einschätzung von Analyst Ming Chi Kuo, so werden die AirPods 3 im dritten Quartal 2021 in die Massenproduktion gehen. Demzufolge würde Apple diese nicht zeitnah ankündigen.

AirPods 3: Massenproduktion soll im Q3/2021 starten

Der renommierte Analyst Ming Chi Kuo hat eine neue Investoreneinschätzung veröffentlicht, mit der der Analyst davon spricht, dass die Massenproduktion der AirPods (3. Generation) nicht vor dem dritten Quartal 2021 startet. Gleichzeitig würde dies bedeuten, dass die AirPods 3 nicht vor Ende dieses Jahres auf den Markt kommen werden.

Ende letzten Jahres sprach Kuo davon, dass die AirPods 3 im ersten Halbjahr 2021 vorgestellt werden. Nun hat er seine Prognose jedoch angepasst. Gleichzeitig gibt es hartnäckige Gerüchte, dass Apple die AirPods 3 in Kürze ankündigen wird.

Erst in der vergangenen Woche tauchten Fotos der mutmaßlichen AirPods 3 inkl. Ladecase auf. Der Leaker Kang, der regelmäßig akkurate Apple Informationen liefert, spricht davon, dass die AirPods 3 „bereit zur Auslieferung“ sind. Die nächsten Wochen werden zeigen, wo die Wahrheit liegt.

Kuo geht davon aus, dass Apple zwischen dem Q1/2021 und Q3/021 rund 55 Millionen AirPods verkaufen wird. Dies würde im Jahresvergleich einen Rückgang von 25 Prozent bedeuten. Sollten sich die AirPods 3 besser als angenommen verkaufen, so erwartet Kuo im Q4/2021 rund 23 Millionen verkaufte AirPods. Alles in allem heißt es, dass Apple im gesamten Jahr 2021 78 Millionen AirPods verkaufen wird. Ein Jahr zuvor waren es laut Kuo 90 Millionen. Die AirPods Max sollen nur wenig Einfluss auf die AirPods-Verkaufszahlen haben. Der Analyst rechnet damit, dass Apple pro Jahr 1 Million AirPods Max verkaufen wird.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple die AirPods 2 als Einsteiger-Modell neben den AirPods 3 verkaufen wird. Wenn die AirPods 2 weiterhin zu einem niedrigeren Preis verkauft werden, kann dies die Nachfrage nach den AirPods 3 beeinträchtigen. Wenn es jedoch keine preisgünstiges AirPods-Variante gibt, kann dies negative Auswirkungen auf den Umsatz von Apple haben.

Laut Kuo sind Hardware-Innovationen wie die Funktionen des Gesundheitsmanagements erforderlich, um die Ohrhörer von ähnlichen Produkten der Wettbewerber zu differenzieren. Neben den AirPods 3 befinden sich auch die AirPods Pro 2 in der Entwicklung. Diese erwarten wir frühestens Ende dieses Jahres.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.